fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Bayer kämpft gegen die schlechte Form

Quelle: IMAGO

Stefan Kießling hofft auf drei Punkte gegen den Favoriten

Am Samstag (18.30 Uhr) trifft Bayer 04 Leverkusen zu Hause auf den FC Bayern München. Die Leverkusener „Werkself“ ist aufgrund der Niederlage in Mainz bereits geschwächt – und jetzt kommen auch noch Probleme des Trainer-Duos hinzu.

In Leverkusen läuft es zurzeit alles andere als rosig. Nach nur zwei Siegen aus sieben Rückrundenspielen steht das Team an der Grenze  zu einer sportlichen Krise. Nun wartet ausgerechnet der haushohe Meisterschaftsfavorit FC Bayern in der Bayarena. Hinzu kommt, dass sich in der Beziehung des Trainer-Duos Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä immer stärkere Risse entwickeln. Die Zusammenarbeit der beiden scheint zunehmend von Problemen gekennzeichnet zu sein. Rudi Völler gibt sich diplomatisch:,,Wir würden gerne in dieser Konstellation weitermachen, aber wir werden am Ende der Saison alles in Ruhe überdenken“. Trotz der Uneinigkeit im Verein warnt Teamchef Sami Hyypiä vor der anstehenden Aufgabe: ,,Wenn wir uns nicht auf das Spiel konzentrieren, haben wir keine Chance“.

Immerhin: Die Leverkusener sind das einzige Team, das den FC Bayern bislang schlagen konnte.Möchte man weiterhin eine Chance auf einen Champions-League-Platz wahren, sollte zumindest nicht verloren werden. Besonders motiviert dürfte diesmal Stefan Kießling sein. Obwohl er  mit 16 Toren auf Platz zwei der Torschützenliste steht, wurde er von Joachim Löw erneut nicht in den Kader des Nationalteams berufen. Löw:,, Ich setze auf Klose und Gomez. Wir können nicht vier oder fünf Keilstürmer bei einen Tunier in den Kader nehmen.“ Kießling kann nun beweisen, dass der Teamchef einen Fehler begangen hat.