fbpx
Köln.Sport
News Ticker

„WERDE FC“ ausgezeichnet

Endlich ein Titel für den FC – wenn auch kein sportlicher. Die Geißböcke wurden für ihre Mitgliederkampagne „WERDE FC“ ausgezeichnet.
Effie

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (2.v.l.) nahm den Effie für die Mitgliederkampagne des Clubs entgegen. (Foto: 1. FC Köln)

Als erster Fußballverein überhaupt hat der 1. FC Köln einen Effie-Award gewonnen. Für die Mitgliederkampagne „WERDE FC“ erhält der FC Silber in der Kategorie „Customer Value“. Der Effie wird seit 1981 vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA für Effektivität in der Marketingkommunikation vergeben. In der Kategorie „Customer Value“ werden langfristige Aktivitäten mit einer Dauer von mindestens 24 Monaten ausgezeichnet, die die Loyalität und den Kundenwert steigern – wobei es im Falle des FC nicht um Kunden geht, sondern um Fans und Mitglieder.

„Unverwechselbarer Stil“

„Der Preis freut uns sehr. Er ist ein Zeichen dafür, dass unser Team am Geißbockheim nicht nur extrem engagiert, sondern auch kreativ, kompetent und erfolgreich für den FC arbeitet und sich dabei auch im Vergleich zu namhaften Unternehmen nicht verstecken muss“, sagt Geschäftsführer Alexander Wehrle. „WERDE FC war unsere bisher größte und konsequenteste Mitgliederkampagne mit einem unverwechselbaren Stil. Und die Investition hat sich innerhalb kürzester Zeit gelohnt.“

Mithilfe der gemeinsam mit der Kölner Agentur DAS HOCHHAUS entwickelten Kampagne gelang es dem FC, das angestrebte Ziel von 100.000 Mitgliedern schon neun Monate vor dem ursprünglich gesetzten Stichtag zu erreichen – und diese Zahl trotz Abstiegs weiter zu halten.

„Wer EFF sagt, muss auch ZEH sagen“

Das Besondere an der Kampagne war und ist, dass sie auf emotionale Bilder bewusst verzichtet und stattdessen Botschaften in Textform sendet. Darunter sind kurze Aufforderungen wie „Unterschreib bei deinem Traumverein“, „Mach aus deiner Liebe was Festes“ oder „Wer EFF sagt, muss auch ZEH sagen.“ Es gibt jedoch auch längere Texte, die aktuell an die Situation des Clubs angepasst wurden – von „Du gibst alles. Nur nicht auf“ bis „Du lässt deine Kinder ihren eigenen Weg gehen. Nur nicht ins falsche Stadion.“

Zu den zahlreichen Aktionen im Kampagnen-Zeitraum gehörten unter anderem der Mitgliedschaftsantrag auf dem Bierdeckel, ein Wettkampf unter Kneipen und Büdchen sowie eine Spruchmaschine im Netz, mit der Fans selbst die besten FC-Botschaften senden konnten. Neben der Aufforderung „WERDE FC“ gehörte parallel mit „ICH BIN FC“ zudem das Bekenntnis von bestehenden Mitgliedern zur Kampagne.