fbpx

Weltklasse in Hürth

Quelle: RV Komet Delia

Neben André Greipel und Ralf Grabsch wird mit Nils Politt aus dem Hürther Stadtteil Alstädten-Burbach ein Lokalmatador im U19-Juniorenrennen an den Start gehen.

Unter diesem Motto steht auch in diesem Jahr der Radsport-Renntag „Komet von Hürth“. Der WM-Dritte André Greipel startet am Sonntag in Hürth-Gleuel. Am Sonntag, den 09.10.2011 findet wieder ein Großteil der Elite des Radsports den Weg nach Hürth-Gleuel. Dort findet erneut das vom Kölner Radsportclub RV Komet Delia organisierte Radrennen „Komet von Hürth“ statt.

Start und Ziel befindet sich „Am Hofacker“ an der Brüder-Grimm-Schule – der 1,4 km – Rundkurs verläuft über die Ernst-Reuter-Str., Bergmannstr. und Zieskovener Str. Zunächst steht dieser Renntag ab 12 Uhr mit den Rennen der Schüler der Klassen U 11 und U 13 ganz im Zeichen des Radsport-Nachwuchs.

Um 12:30 Uhr findet das erste Rennen mit „Komet“ Beteiligung statt. Dominik Wincierz, in diesem Jahr bereits mit mehreren Tagessiege aufgefallen, tritt in der U 15 gegen seine Herausforderer an. Nach dem Rennen der Elite B/C Klasse, auch hier sind die „Kometen“ favorisiert, kommt es bei den Junioren U19 zum ersten Showdown.

Die wohl erfolgreichsten Kometen der letzten Jahre, Nils Politt aus dem Hürther Stadtteil Alstädten-Burbach und Benjamin Lippok stellen sich nach einer langen und schweren Bundesligasaison noch einmal der Konkurrenz. Erfolge wie zuletzt der Deutschen Meistertitel auf der Bahn in Berlin durch Nils Politt säumen ihren Weg, so dass wir mit Stolz sagen können: „Hier wächst etwas heran, das Ihre Unterstützung verdient.“

Grabsch und Greipel am Start

Dieses haben nicht nur die Vereine, die RV Komet-Delia 09 Köln e.V. und der RC Schmitter Hürth-Gleuel erkannt, sondern auch bekannte Radsportgrößen wie Ralf Grabsch (ehemals Team Milram) und André Greipel (Team Omega Pharma Lotto), die den Renntag tatkräftig unterstützen. So wird Ralf Grabsch vermeintlich in den Kampf um die „Hürther Stadtmeisterschaft“ um 16:15 Uhr eingreifen.

Hier kann auch Jedermann und -frau in die Pedale treten. Man benötigt noch nicht einmal eine Lizenz, nur ein Rennrad, einen Helm und etwas Mut um durch die Straßenschluchten des recht schnell zu fahrenden Kurses zu steuern. Anmeldungen sind noch bis zum 07.10.2011 unter radrennen@komet-delia.de möglich.

Um 17 Uhr messen sich dann die Jüngsten. Angefeuert von Vater, Mutter, Oma und Opa können alle 6-8 und 9-11 Jährigen unter „Rennbedingungen“ ihr Radrennen vor Publikum erleben. Wer weiß: vielleicht ist ja hier ein neues Talent dabei!

Starkes Feld mit WM-Dritten

Dies zu beurteilen dürfte unseren Hochkarätern bei unserem wohl spektakulärsten aller Rennen nicht schwer fallen. Im Abschlussrennen, Rennräder hinter Motorrädern, dem sogenannten „Derny-Rennen“ gibt sich mit Lokalmatador André Greipel der frisch gekürte Bronzemedaillengewinner der Straßenweltmeisterschaft in Kopenhagen und Etappensieger der Tour de France 2011 die Ehre, sich seinen Fans zu zeigen und den Nachwuchs zu sichten.

Ganz leicht wird ihm der Sieg bei diesem Rennen sicherlich nicht fallen, da der Veranstalter ein starkes Profifeld zusammengestellt hat. So starten mit Jan-Eric Schwarzer ein deutscher Meister in der Disziplin „Derny-Rennen“ sowie dem Hürther Ausnahmetalent Hans Pirius, dem Kölner Lars Teutenberg und dem Neusser Max Stahr bereits mit Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften dekorierte Fahrer.

Somit wird auch in diesem Jahr wieder ein spektakulärer und interessanter Tag in Hürth-Gleuel präsentiert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch zu Kaffee und Kuchen oder leckeren Grillwaren mit kühlen Getränken. Es ist angerichtet.