fbpx

Weiter in der Erfolgsspur

Quelle: Martin Miseré

Mit vollem Einsatz setzten die FCJ-Akteurinnen Stephanie Bahr und Sarah Wolnizki zum erfolgreichen Doppelblock an. Am Ende hieß es 3:0 nach Sätzen für die Kölnerinnen!

Die Volleyballerinnen des FCJ Köln bleiben nach dem Pokalsieg auch in der dritten Liga auf Kurs. Der VfL Telstar Bochum wird vor heimischem Publikum klar mit 3:0 geschlagen. Der fünfte Sieg im sechsten Spiel gelang den Drittliga-Damen des FCJ Köln. An der Sporthochschule Köln gewannen die Schützlinge von Trainer Jimmy Czimek gegen den VfL Telstar Bochum mit 3:0-Sätzen (25:20, 25:22, 25:13).

Mit Elvira Mauch und Silke Schrieverhoff mussten die Kölnerinnen zwar auf zwei Stammkräfte verzichten, konnten dies aber durch ihren breiten Kader kompensieren. „Mir reicht keine starke erste Sechs. Wir haben ausschließlich regionalligataugliche Spielerinnen im Kader – keine des aktuellen Kaders ist lediglich Ergänzungsspielerin, also sollen auch alle in den Spielen ran“, erklärt der Kölner Trainer seine tief besetzte Mannschaft.

„Judith Bleuel zum Beispiel hat heute ein wirklich tolles Spiel gemacht. Natürlich haben wir auf dieser Position mit Marina Wagner und Laura Mertens zwei Spielerinnen, die momentan in einer sensationellen Verfassung sind. Dennoch brauchen auch die anderen Spielerinnen Spielpraxis und Judith hat das Publikum heute mit einer starken Partie beeindruckt“, so der Kölner Trainer weiter.

Auch Sponsor Thomas Bartel freute sich über den deutlichen Sieg der Volleyballerinnen vor 70 Zuschauern: „Es macht einfach Spaß, diesem Team zuzuschauen und umso schöner ist es, dass mittlerweile auch immer mehr Zuschauer die Leistungen der Mädels honorieren.“

Am nächsten Wochenende muss der FCJ Köln erneut in einer Doppelschicht ran: Zunächst gastiert das Czimek-Team samstags in Borken, bevor es in der letzten Qualifikationsrunde zum DVV-Pokal beim Zweitligisten Emlichheim antreten muss.