fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Wählt den Spieler der Woche!

Duell auf Augenhöhe: Lindenthals David Meyes (l.) und Marco Kaspers von Deutz 05 Foto: Ben Horn

Duell auf Augenhöhe: Lindenthals David Meyes (l.) und Marco Kaspers von Deutz 05
Foto: Ben Horn

Auch in der Saison 2014/15 wählt Köln.Sport an jedem Spieltag den besten Amateurfußballer der Stadt. Stimmt jetzt ab für Euren Favoriten.

Der FC Rheinsüd Köln ist in der Bezirksliga die Überraschungsmannschaft, als Aufsteiger kämpfen die Jungs aus dem Kölner Süden in der Staffel 3 um die Spitzenpläzte mit. Keine Überraschung ist dagegen Niklas Haucks Sieg bei der Wahl zum „Spieler der Woche“: Über 40 Prozent der koelnsport.de-Nutzer stimmten für den Torjäger des FC Rheinsüd, der damit unter anderem Telmo Pires Teixeira (Deutz 05) hinter sich ließ. Die Köln.Sport-Redaktion gratuliert herzlich! Auch am vergangenen Spielwochenende (28./29. März) wurden wieder starke Leistungen gezeigt. Deshalb stimmt jetzt ab! Hier die Vorschläge zu Kölns bestem Veedels-Kicker:

Die Kandidaten vom Spielwochenende 28./29. März:

Marco Kaspers (Deutz 05): Einen Kantersieg feierten die Deutzer in Wipperfürth nicht zuletzt dank Marco Kaspers. Der Routinier brachte das Team von Trainer Wolfgang Rieger in Führung, legte später zum 3:0 nach und erzielte auch den 6:0-Endstand. „Unverzichtbar“ sei der 34-Jährige für die Mannschaft, verkündete Rieger nach der Kaspers-Gala.

David Meyes (Borussia Lindenthal-Hohenlind): Im Verfolgerduell gegen Schlebusch lieferte der 19-Jährige eine Leistung wie ein alter Hase ab. Beim 3:1-Auswärtssieg seiner Lindenthaler bereitete der Mittelfeldspieler die entscheidenden Treffer zum 2:1 und 3:1 vor. Die Westkölner wahren damit die Chance auf die direkte Rückkehr in die Landesliga.

David Fritsch (TSV Weiß): Große Moral bewies das Team von Conny Wieting im Abstiegskampf, der TSV erkämpfte sich in Unterzahl nach einem 0:2-Rückstand einen Punkt beim SC Uckerath. Angetrieben wurden die Südkölner von Ex-Fortune David Fritsch, der den Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt erzielte.

Marius Döneke (Bergfried Leverkusen): Lupenreiner Hattrick – so lautet im Fußball-Deutsch die Bewertung der Leistung des jungen Leverkusener Angreifers. Schon zur Halbzeit hatte der 20-Jährige einen Dreierpack geschnürt und die Weichen für Bergfried gegen Niehl auf Erfolg gestellt. Dazu bereitete der Stürmer noch das Tor zum 5:0-Endstand vor.

Ugur Ayas (SV Godorf): Einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen der Kreisliga B verpasste der SV Godorf dem BC Stotzheim. Großen Anteil daran hatte Mittelfeld-Regisseur Ugur Ayas, der mit zwei Treffern das Unentschieden für die Südkölner rettete. 2:0 hatte Godorf schon zurückgelegen, ehe Ayas in der 43. und 60. Minute zuschlug.

Advanced Poll

Wo landet der FC am Ende der Saison 16/17?
View Results