fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria will zurück in die Spur

Vom Leib halten wollen sich Freddy Mombongo (r.) und der FC Viktoria Köln am Freitagabend den Tabellensiebten SC Verl Foto: imago/Eibner

Vom Leib halten wollen sich Freddy Mombongo (r.) und der FC Viktoria Köln am Freitagabend den Tabellensiebten SC Verl
Foto: imago/Eibner

Am Freitagabend gastiert der FC Viktoria Köln in der Regionalliga West beim SC Verl. Um den Kontakt nach oben zu halten, müssen drei Punkte her. Hilfestellung könnte auch von der U21 des 1. FC Köln kommen, die am Samstag Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach II empfängt. 

Viel vorgenommen hatten sich die Rechtsrheinischen für das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf II. Doch statt mit einem Sieg weiter Boden gut zumachen, enttäuschte die Viktoria vor genau einer Woche im Sportpark Höhenberg auf ganzer Linie und unterlag der Fortuna-Reserve nach einer äußerst schwachen Vorstellung mit 0:1.

Die Folge: Die Mannschaft von Trainer Thomas Kaczmarek hinkt den eigenen Erwartungen hinterher und steht nach einem Drittel der Saison auf Tabellenrang sechs, nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem SC Verl und Alemannia Aachen. Ein Sieg am Freitagabend (18 Uhr) in Verl ist also dringend Pflicht, damit Viktorias Abstand zur Tabellenspitze nicht frühzeitig uneinholbar anwächst.

Mit dem Spiel in Verl beginnen für die Rechtsrheinischen interessante und strapaziöse Wochen. Bereits am Mittwoch steht mit dem Pokalspiel gegen Bayer 04 Leverkusen das große Highlight auf dem Programm. Danach geht es zum Tabellenführer Borussia Mönchengladbach II, ehe der Tabellenzweite aus Lotte in Höhenberg gastiert. Wochen der Wahrheit also. Selbstredend, dass ein Sieg in Verl nicht nur die Gemüter beruhigen, sondern auch neue Kräfte verleihen würde.

Personell drückt aktuell allerdings der Schuh. Routinier Markus Brzenska (Muskelfaserriss) und Fabio Dias (Bänderriss) werden das Gastspiel in Ostwestfalen relativ sicher verpassen. Ob Claus Costa und Edwin Schwarz einsatzbereit sind, dürfte sich erst kurzfristig entscheiden.

Schützenhilfe für die Viktoria könnte es am Samstag (14 Uhr) von Seiten der U21 des 1. FC Köln geben. Das Team von Trainer Martin Heck empfängt Borussia Mönchengladbach II zum kleinen rheinischen Derby. Allerdings dürfte sich diese Aufgabe für den FC-Nachwuchs durchaus schwierig gestalten. Denn die Gäste vom Niederrhein schafften dank der jüngsten Siegesserie den Sprung an die Tabellenspitze der Regionalliga. Und das, obwohl Trainer André Schubert aktuell bei den Profis im Einsatz ist. Während Schubert dort von Ligasieg zu Ligasieg eilt, tut es ihm Arie van Lent als sein Ersatz bei der Reserve einfach gleich. Gegen die beste Offensive der Liga erwartet die Kölner also Schwerstarbeit. Vor allem die individuellen Fehler, die den jungen Geißböcken beim 3:4 in Wiedenbrück das Genick gebrochen hatten, müssen unbedingt abgestellt werden, will man gegen den Aufstiegsaspiranten bestehen.