fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria: Top-Duell in Ostwestfalen

Die Spieler der Viktoria Köln um Torschütze Markus Brzenska treten die Reise zum zweiten Auswärtsspiel an.  Foto: imago/foto2press

Die Spieler der Viktoria Köln um Torschütze Markus Brzenska treten die Reise zum zweiten Auswärtsspiel an.
Foto: imago/foto2press

Keine leichte Aufgabe für Viktoria Köln: Am Samstag reisen die Höhenberger zum Tabellenzweiten aus Rödinghausen.

Auf die Hochstimmung folgt für Viktoria Köln eine schwere Aufgabe: Die Höhenberger reisen für ihr zweites Auswärtsspiel der Saison zum bislang zweitplatzierten SV Rödinghausen bestreiten. Nach dem 4:0-Derbysieg gegen die U21 des 1. FC Köln dürfte die Brust bei den Kölner breit sein.

Dennoch ist der Respekt vor den Ostwestfalen groß: „Der gute Saisonstart des SVR kommt nicht von ungefähr. Die Mannschaft ist für mich schon ein Geheimfavorit auf die Meisterschaft“, sagt Viktoria-Trainer Tomasz Kaczmarek im Gespräch mit fussball.de. „Der Kader von Rödinghausen wurde sehr gut verstärkt. Außerdem herrscht im Umfeld des Vereins eine gewisse Ruhe, die dem Team definitiv zugutekommt“, so Kaczmarek.

In der englischen Woche stehen beide Mannschaften zum dritten Mal innerhalb von acht Tagen auf dem Platz. Rödinghausens Trainer Mario Ermisch ist sich durchaus darüber bewusst, einen Aufstiegsaspiranten zu Hause in Empfang zu nehmen: „Momentan versuchen alle ihre Position in der Liga zu finden, aber Viktoria gehört sicherlich zu den Mannschaften, die ganz nach oben gehören“, betont der Coach der Ostwestfalen. „Ich hoffe nicht, dass sie uns eine Lehrstunde wie im Hinspiel der letzten Saison erteilen, aber unsere Mannschaft ist sicherlich stärker und gefestigter als letztes Jahr.“