fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria: Pokal-Euphorie nutzen

Die Spieler der Viktoria Köln versuchen die Pokal-Euphorie mit in die Liga zu nehmen.  Foto: imago / osnapix

Die Spieler der Viktoria Köln versuchen die Pokal-Euphorie mit in die Liga zu nehmen.
Foto: imago / osnapix

Nach der Pokalsensation gegen Union Berlin steht dem Regionalligisten gegen Borussia Dortmund II wieder der Ligaalltag ins Haus.

Nach 90 Minuten lagen sich die Höhenberger in den Armen: Viktoria Köln hatte – dem Vereinsnamen entsprechend – sein Pokalspiel gegen den Zweitligisten Union Berlin siegreich gestaltet und darf sich nun Hoffnungen machen, in der zweiten Pokalrunde einen noch attraktiveren Gegner im Sportpark Höhenberg begrüßen zu dürfen. Die Auslosung, die am heutigen Freitagabend im Anschluss an den Bundesliga-Auftakt stattfindet, werden einige Vereinsvertreter der Rechtsrheinischen in einem Kölner Brauhaus verfolgen, TV-Schalte inklusive. Für Thomas Kaczmarek und sein Team gilt es nach dem unerwarteten Sieg gegen den Berliner Zweitligisten, sich wieder voll und ganz auf den Ligaalltag zu konzentrieren.

Im Rahmen des dritten Spieltags der Regionalliga West empfangen die Rechtsrheinischen am Samstag (15.30 Uhr) die Reservemannschaft der Borussia aus Dortmund. Bei den Schwarz-Gelben lief der Saisonstart nach dem Abstieg aus der Dritten Liga alles andere als glatt. Einer 1:2-Pleite am ersten Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf II folgte auch gegen Verl eine Niederlage und der Sturz auf einen Abstiegsplatz. Im Spiel gegen die Dortmunder, die voraussichtlich erneut von Weltmeister Kevin Großkreutz unterstützt werden, muss die Viktoria ihr immenses Potenzial auch in der Liga beweisen. Dem 1:1 zum Auftakt gegen Rot-Weiß Oberhausen soll im zweiten Heimspiel nun der erste Sieg folgen.

Verzichten müssen die Höhenberger allerdings auf Dennis Malura, der sich nach einem harten Foul von Unions Maxi Thiel drei Querfortsatzbrüche im Lendenwirbel-Bereich zugezogen hatte. Dafür kehrt Claus Costa nach überstandenen Rückenbeschwerden in den Kader zurück. Unterdessen konnte das Team unter der Woche zusätzliches Selbstvertrauen tanken: Beim 20:2-Erfolg über den Kreisligisten SC Holweide durfte sich der junge Sebastian van Santen als siebenfacher Torschütze feiern lassen.

Am Sonntag (14 uhr) bestreitet die U21 des 1. FC Köln ihr zweites Saisonspiel. Nach dem Remis in Velbert reisen die jungen Geißböcke zur ebenfalls noch ungeschlagenen Fortuna-Reserve nach Düsseldorf. Die Fortunen haben allerdings bereits zwei Spiele absolviert und stehen mit vier Punkten im oberen Tabellendrittel. Da die Stürmer Kelvin Lunga (Kreuzbandriss) und David Bors (Muskelfaserriss) fehlen, spricht vieles dafür, dass Lucas Cueto am Sonntag für die U21 aufläuft.