fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria: Kaczmarek feiert Premiere

Soll gegen Rödinghausen für Impulse sorgen: Viktorias Offensivmann Silvio Pagano Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Soll gegen Rödinghausen für Impulse sorgen: Viktorias Offensivmann Silvio Pagano
Foto: imago/Dünhölter SportPresseFoto

Nach der Spielabsage in der vergangenen Woche greift Viktoria Köln endlich ins Geschehen ein. Beim Aufsteiger aus Rödinghausen feiert Tomasz Kaczmarek sein Debüt als Coach.

Lange hat Tomasz Kaczmarek darauf hingefiebert, jetzt ist endlich soweit: Nachdem der neue Coach von Viktoria Köln seine Premiere letztes Wochenende verschieben musste, wird der 30-Jährige nun sein Debüt auf der Bank der Höhenberger in Rödinghausen feiern.

Nach der gelungenen Vorbereitung mit Siegen über die Drittligisten aus Münster und Bielefeld hofft Kaczmarek, dass seine Mannschaft an die Leistungen anknüpfen kann und erfolgreich in das neue Jahr starten wird. „Ich hoffe, dass wir das umsetzen können, was wir uns während der Vorbereitung erarbeitet haben. Dazu gehört vor allem, dass wir uns mehr Chancen herausspielen“, gibt sich der ehemalige Assistent von Bob Bradley seinem Team für das Duell beim Aufsteiger auf den Weg.

An den Aufsteiger aus Ostwestfalen hat die Viktoria gute Erinnerung: Im Hinspiel demontierten die Höhenberger den SVR und siegte am Ende auch in der Höhe verdient mit 5:0. Doppelter Torschütze damals: Fatih Candan, der im Winter allerdings in die Türkei wechselte.

Verzichten muss Kaczmarek auch auf André Dej, der der Viktoria nach einem Teilriss des hinteren Kreuzbands monatelang fehlen wird. Angreifer Jerome Assauer (Schambeinentzündung) muss ebenfalls passen.