fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Viktoria in bestechender Frühform

Kopfballduell von Lukas Nottbeck (Viktoria Köln) im Test gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig

Augen zu und durch: Lukas Nottbeck setzte sich mit Viktoria Köln deutlich gegen Lok Leipzig durch
Foto: imago/Worbser

Viktoria Köln zeigt sich weiter in bestechend guter Frühform: Gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig gewannen die Höhenberger deutlich mit 5:0.

 

Rheinfussball

Regionalligist Viktoria Köln zeigt sich in bestechend guter Frühform. Am Mittwochabend gewann die Mannschaft von Marco Antwerpen im Bruno-Plache-Stadion gegen 1. FC Lokomotive Leipzig deutlich mit 5:0. „Nach den vier harten Trainingseinheiten in den letzten beiden Tagen war es beeindruckend zu sehen, wie dominant und überlegen die Mannschaft das Spiel gestaltet hat“, äußerte sich ein sichtlich zufriedener Sportlicher Leiter Stephan Küsters. Vor 698 Zuschauern stellte Kapitän Mike Wunderlich mit seinem frühen Treffer die Weichen auf Sieg (5.).

Von der Führung angetrieben blieb die Viktoria über 90 Minuten spielbestimmend, dominierte das Geschehen nach Belieben und baute seine beachtliche Serie der Vorbereitung von fünf Spielen ohne Gegentor weiter aus. Gegen den Neuling der Regionalliga Nordost, der vom ehemaligen Viktoria-Coach Heiko Scholz trainiert wird, schraubten Sven Kreyer (33.), Felix Backszat (75.) sowie Timm Golley mit einem Doppelpack (78./90.) das Ergebnis in die Höhe. „Es war wichtig, schon in der 1. Halbzeit den Grundstein für den Sieg zu legen und kein Gegentor zu kassieren“, freut sich Küsters über den positiven Verlauf der Partie.

Quelle: Judith Zacharias für rheinfussball.de