fbpx

Viktoria: Heimspielauftakt vor 5000 Fans!

Viktoria Köln empfängt am Samstag (14 Uhr) den FSV Zwickau im Sportpark Höhenberg. Zum ersten Heimspiel der Saison sind 5000 Zuschauer erlaubt.
Viktoria

Am Samstag werden die Viktoria-Fans atemberaubende Atmosphäre zurück in den Sportpark Höhenberg bringen. (Foto: IMAGO / foto2press)

Nach dem enttäuschenden Saisonauftakt (1:2-Niederlage bei Viktoria Berlin) in der vergangenen Woche wollen die Jungs von Olaf Janßen gegen Zwickau die ersten Punkte einfahren. Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Spieltag sind gut, denn die Inzidenzwerte lassen es zu, dass bis zu 5000 Fans in den Sportpark Höhenberg dürfen.

Die letzte Saison beendeten beide Vereine punktgleich und auch in dieser Spielzeit stehen die Clubs nach dem ersten Spieltag auf dem gleichen Tabellenplatz. Genau wie die Kölner verloren auch die Zwickauer ihre erste Begegnung mit 1:2. Wir erwarten ein enges und umkämpftes Spiel, indem am Ende vielleicht die Zuschauer im Stadion den entscheidenden Ausschlag geben können. In voller Länge wird das Spiel auf Magenta Sport übertragen. Alles wichtige erfahrt ihr aber auch über die Social Media Kanäle der Viktoria.

Viktoria sichert sich die Dienste von Möller

Neuer Stürmer für Viktoria Köln: Der Klub von der Schäl Sick sichert sich die Dienste von Nikolaj Möller. Der 19-Jährige, der in der Jugend unter anderem bei Malmö FF und dem FC Bologna seinen Schliff erhielt, wechselte im vergangenen Jahr zu Arsenal London. Die Gunners leihen den Schweden jetzt an die Höhenberger aus.

Möller freut sich sehr darauf, im Trikot der Kölner aufzulaufen. „Ich bin ein ambitionierter Spieler“, so der Stürmer. „Ich will das Beste für mich, das Team und natürlich den Klub. Ich habe die neuen Kollegen schon ein wenig in Aktion gesehen. Ich glaube, die Viktoria ist ein gutes Team. Deshalb denke ich, wir sind auf einem guten Weg.“

Marcus Steegmann, der Sportlicher Leiter von Viktoria Köln, schätzt die Qualitäten des Schweden: „Nikolaj Möller ist ein sehr veranlagter Spieler. Er ist groß gewachsen und besitzt eine starke Physis – gepaart mit guter Technik. Ich bin überzeugt, dass er sehr gut in unser Team passt. Er ist ein junger Spieler, der großes Entwicklungspotenzial hat und bei uns die nächsten Schritte machen möchte.“