fbpx

Viktoria: Entwarnung bei Wunderlich

Quelle: IMAGO

Mike Wunderlich muss keine lange Pause befürchten.

Beim FC Viktoria Köln darf aufgeatmet werden: Die Verletzung von Kapitän Mike Wunderlich aus dem Spiel beim KFC Uerdingen hat sich als nicht so schlimm herausgestellt.

In der zweiten Halbzeit der Partie in Krefeld war Wunderlich mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegen geblieben, musste behandelt werden, konnte aber zunächst weiterspielen. Als die Schmerzen am Mittwoch allerdings nicht nachließen, ließ der Viktoria-Kapitän eine Kernspintomographie durchführen. Diese brachte für den 28-Jährigen Erleichterung: Es handelt sich „nur“ um eine Dehnung des Innenbandes, nichts ist gerissen.

 

„Beim nächsten Ligaspiel gegen Velbert wird Mike defitniv wieder mit dabei sein. Ob es für das Pokalspiel reicht, muss man abwarten“, so Vater und Sportlicher Leiter Franz Wunderlich gegenüber Köln.Sport. Die Viktoria tritt am Sonntag (15 Uhr) zur ersten Runde des FVM-Pokals beim Mittelrheinligisten SV Bergisch Gladbach an.