fbpx

Viktoria: Auf in die Zukunft!

Viktoria Köln hat zwei wichtige Personalentscheidungen für die Zukunft getroffen. Die Verträge mit Moritz Fritz und Benjamin Hemcke wurden vorzeitig verlängert.
Viktoria

Moritz Fritz hat sich zu einem wichtigen Spieler bei Viktoria Köln entwickelt. (Foto: IMAGO / Revierfoto)

Moritz Fritz bestritt in dieser Saison 16 Drittligaspiele, der Defensivspieler erzielte ein Tor und bereitete zwei Treffer vor. Der 28-jährige, der 2019 von Fortuna Köln nach Höhenberg wechselte, ist eine Konstante im Team von Cheftrainer Olaf Janßen. „Ich identifiziere mich voll mit dem Projekt Viktoria“, sagt Fritz, „ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass dieser Klub weiter wächst. Ich freue mich sehr auf die gemeinsamen Jahre.“

Auch Benjamin Hemcke wird die sportliche Zukunft der Viktoria weiter mitgestalten. Der 18jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer 2017 vom FV Wiehl nach Höhenberg, wurde im NLZ der Höhenberger ausgebildet und in die Profimannschaft befördert. Hemcke absolvierte in dieser Saison bereits fünf Einsätze in der 3. Liga. „Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen für das große Vertrauen bedanken“, sagt Hemcke, „die Viktoria ist ein besonderer Verein. Die familiäre Atmosphäre schätze ich besonders. Ich werde weiter hart an mir arbeiten, um möglichst viele Einsatzminuten bei den Profis zu bekommen.“

„Mit den Vertragsverlängerungen von Hemcke und Fritz haben wir ein deutliches Signal gesetzt, wie der Weg der Zukunft bei der Viktoria aussehen wird“, erklärt der Sportliche Leiter Marcus Steegmann, „in den kommenden Jahren wollen wir möglichst viele talentierte Spieler an die erste Mannschaft heranführen. Außerdem wollen wir die Eckpfeiler, die sich mit der Viktoria und ihren Werten identifizieren, weiter an uns binden.“

Text: Pressemitteilung / Viktoria Köln