fbpx

VfL-Profis besuchten herzkranke Kinder

Quelle: Natasja Kleinjung

Die VfL-Profis machten mit dem Besuch der Kinderkardiologie in der Uniklinik Köln den kranken Kindern eine große Freude.

Die Bundesliga-Profis Adrian Pfahl, Christoph Schindler, Patrick Wiencek und Kentin Mahé besuchten die Klinik für Kinderkardiologie im Herzzentrum der Universitätsklinik Köln. Von Prof. Dr. med. Konrad Brockmeier, dem Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderkardiologie, sowie Dr. med. Sabine Schickendantz, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, ließen sich die Handballer über die Arbeit in der Kinderkardiologie informieren.

Mit dem Besuch in der Vorweihnachtszeit machten die VfL-Profis den kleinen Patienten und ihren unermüdlichen Helfern eine große Freude. Zugleich würdigte der VfL Gummersbach damit den Einsatz der rund 35 Mitarbeiter, die täglich auf höchstem Niveau helfen und dabei den Aufenthalt für die kleinen Patienten so angenehm wie möglich gestalten.

Adrian Pfahl, Christoph Schindler, Patrick Wiencek und Kentin Mahé verteilten an die Patienten und ihre Helfer süße VfL-Weihnachtsgeschenke und kuschelige Plüsch-Maskottchen.

Die Klinik und Poliklinik für Kinderkardiologie betreut jährlich etwa 5.000 Patienten im ambulanten Bereich und etwa 800 Patienten stationär. Die Spezialisierung in den wichtigsten Bereichen der Kinderkardiologie führt Patienten aus großen Teilen des Bundesgebietes und dem angrenzenden Ausland nach Köln.

Der nächste VfL-Einsatz in Köln steht bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag an. Am 26. Dezember um 18.30 Uhr empfängt der Europapokalsieger der Pokalsieger in der Kölner LANXESS arena den Rekordmeister THW Kiel zum Bundesliga-Spitzenspiel.