fbpx
Köln.Sport
News Ticker

VfL entlässt Hasanefendic

Quelle: imago

Das Aus für Sead Hasanefendic ist besiegelt: Mit sofortiger Wirkung wurde der Kroate vom VfL Gummersbach freigestellt.

Der VfL Gummersbach hat Trainer Sead Hasanefendic (63) vorläufig freigestellt. Bis auf weiteres übernimmt deshalb der bisherige Co-Trainer Emir Kurtagic die Bundesliga-Mannschaft. Die Oberbergischen reagiert der aktuelle Tabellensechszehnte auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen: Mit sofortiger Wirkung trennt sich der Traditionsverein von seinem Coach Sead Hasanefendic.

Unter dem Kroaten hat der amtierende Europapokalsieger der Pokalsieger in der laufenden Saison aus 13 Bundesligaspielen nur sieben Punkte geholt. Die neunte Niederlage in dieser Spielzeit war das 29:31 (14:13) im Derby gegen den Bergischen HC am Mittwoch.

„Das war eine sehr schwierige Entscheidung, nicht zuletzt aufgrund der großen Verdienste, die sich Sead Hasanefendic in den letzten Jahren hier erworben hat. Dafür sind wir ihm sehr dankbar. Aber wir mussten jetzt reagieren“, erklärte VfL-Geschäftsführer Axel Geerken.

„Nach jeder der Niederlagen in dieser Saison haben wir intensiv mit allen Beteiligten gesprochen. Am Ende müssen wir aber leider feststellen, dass das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft nicht mehr dazu geeignet ist, sportlich wieder in die Spur zu kommen. Um dort unten rauszukommen, müssen Trainer und Mannschaft ein Team sein“,

Bis auf weiteres wird der bisherige Co-Trainer Emir Kurtagic (31) die Bundesliga-Mannschaft betreuen. Der 63-jährige Kroate Hasanefendic saß seit 2008 bei den Oberbergischen auf der Bank. Bereits von 2002 bis 2004 war der Coach für den VfL verantwortlich.