fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Vertrauensbonus für FC-Vorstand

Der Vorstand des 1. FC Köln

Drei, die sich verstehen: Die FC-Vizepräsidenten Toni Schumacher und Markus Ritterbach sowie Präsident Werner Spinner (v.l.) (Foto: imago/Schmülgen)

Der Mitgliederrat des 1. FC Köln hat Werner Spinner, Toni Schumacher und Markus Ritterbach für drei weitere Jahre als Vereinsvorstand vorgeschlagen.

Vertrauen für das Führungstrio: Der Mitgliederrat des 1. FC Köln hat Werner Spinner, Toni Schumacher und Markus Ritterbach für drei weitere Jahre als Vereinsvorstand vorgeschlagen. Im Herbst stellt sich das Team damit zur Wiederwahl. Die Entscheidung fiel in Absprache mit dem Beirat des Vereins und dem Aufsichtsrat der KGaA.

Für Stefan Müller-Römer, Vorsitzender des Mitgliederrates, ist die Nominierung zur Wiederwahl eine logische Folge der guten Arbeit des Vorstands: „Werner Spinner, Toni Schumacher und Markus Ritterbach bringen die nötige Erfahrung und sehr großes Engagement mit und haben als Vorstandsteam in den letzten Jahren die richtigen Entscheidungen dafür getroffen, dass sich der FC so positiv entwickelt hat.“ Mit dem Trio sei „die Hoffnung auf eine weiterhin sportlich und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft des Vereins“ verbunden.

Dass es in eine weitere Amtszeit geht und man den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiter erfolgreich bestreiten kann, hofft auch FC-Präsident Werner Spinner: „Wir sind sehr froh über die Entwicklung des FC seit 2012. Toni, Markus und ich haben mehrfach betont, dass wir unseren Weg mit dem 1. FC Köln noch nicht als beendet ansehen und für die Zukunft des Clubs gemeinsam mit unseren erfolgreichen Geschäftsführern Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle gerne weiter Verantwortung tragen möchten.“

Spinner, Schumacher und Ritterbach bilden seit April 2012 den Vorstand der Geißböcke. Zuletzt wurde das Trio auf der Mitgliederversammlung im November 2013 für drei Jahre gewählt.