fbpx
Köln.Sport
News Ticker

„Uns wird nichts geschenkt“

Quelle: IMAGO

Da geht’s lang – auf Uwe Krupp und die Kölner Haie warten zwei wichtige Heimspiele.

Für die Kölner Haie stehen am kommenden Wochenende zwei Heimspiele an. Köln.Sport checkt mit Headcoach Uwe Krupp, was für den KEC drin ist.

Herr Krupp, Sie treffen mit den Haien am Freitag auf den EHC München und am Sonntag auf die Grizzly Adams Wolfsburg. Was erwarten Sie für Spiele?

München und Wolfsburg werden uns fordern. Von der Spielanlage her erwarten uns zwei unterschiedliche Gegner. Allerdings sind beide Teams gerade läuferisch sehr stark – Wolfsburg sogar noch einen Tick besser als München. Schenken werden sie uns nichts.

Brett Breitkreuz und Tino Boss kehren nach ihren Verletzungen in den Kader zurück …

… und darüber bin ich sehr froh. Ich kann seit vielen Wochen endlich wieder mit vier Sturmreihen spielen. Das gibt gerade den ersten beiden Sturmreihen wichtige Verschnaufspausen und ich kann in den Über- und Unterzahlsituationen wieder mehr variieren.

Wie sehr hat Tino Boos in den letzten Wochen gefehlt?

Tino ist für uns ein sehr wichtiger Spieler, weil er dank seiner Erfahrung den jungen Spielern weiterhilft, die vierte Reihe mit Breitkreuz und Ohmann anführt und in engen Spielen weiß, wo es drauf ankommt.

Das letzte Saisondrittel beginnt. Schielen Sie schon ein wenig auf die Tabelle?

Nein, ich denke nur von Spieltag zu Spieltag. Schon jetzt prognostizieren, wer es in die Playoffs schafft oder nicht, werde ich nicht. In dieser Liga kann jedes Team eingeplante Punkte auch schnell mal liegen lassen. Das haben wir zuletzt selber erfahren müssen.

 

Der EHC München gastiert am Freitag (19.30 Uhr) in der Lanxess-Arena, die Grizzly Adams aus Wolfsburg folgen am Sonntag (14.30 Uhr). Haie-Kapitän John Tripp feiert am Freitag ein kleines Jubiläum und läuft insgesamt zum 400. Mal in der DEL auf.

Ein ausführliches Interview mit Haie-Coach Uwe Krupp lesen Sie in der nächsten Ausgabe von Köln.Sport, die am 26. Januar erscheint.