fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Ü50-Hattrick für SV LöWi

Quelle: FVM

Grund zum Strahlen: Die Ü50-Mannschaft des SV Lövenich/Widdersdorf sicherte sich zum dritten Mal in Folge die Mittelrheinmeisterschaft.

Der SV Lövenich-Widdersdorf hat zum dritten Mal in Folge die Ü50-Mittelrheinmeisterschaft gewonnen. Bei den Ü30-Damen konnte sich Vorwärts SpoHo & Friends durchsetzen. Aller guten Dinge sind drei: Der SV Lövenich-Widdersdorf ist zum dritten Mal in Serie Mittelrheinmeister bei den Ü50-Mannschaften. Am Tag der deutschen Einheit setzte sich das Team aus dem Fußballkreis Rhein-Erft in der Sportschule Hennef im Finale knapp mit 2:1 gegen den DJK FV Haaren durch.

Für den Titelverteidiger hatte es in der Vorrunde lange Zeit nicht so ausgesehen, als könnte er seinen Erfolg aus den Vorjahren wiederholen. Nach zwei Unentschieden gegen Concordia Haaren und den FC Hennef 05 ging das dritte Vorrundenspiel gegen den Aachener Kreismeister DJK FV Haaren sogar mit 1:2 verloren. Mit einem 2:0-Erfolg im letzten Gruppenspiel und Dank der Schützenhilfe des FC Inden/Altorf, der sich mit einem 0:0-Unentschieden von Concordia Haaren trennte, zitterte sich der Titelverteidiger ins Halbfinale.

Souveräner Gruppensieger wurde mit drei Siegen und einer Punkteteilung der DJK FV Haaren. In der Gruppe B belegten die Sportfreunde aus Marmagen-Nettersheim ebenfalls mit drei Siegen und einem Unentschieden Platz eins vor der SG Rösrath-Hoffnungsthal, die sich als Gruppenzweiter für die Runde der letzten vier qualifizierte.

Im ersten Halbfinale zwischen dem DJK FV Haaren und der SG Rösrath-Hoffnungsthal entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit leichten Vorteilen auf Seiten der Haarener, die das Spiel letztlich auch mit 2:0 für sich entschieden. Im zweiten Halbfinale behielt der SV Lövenich-Widdersdorf in einer Partie auf Augenhöhe etwas glücklich, aber keineswegs unverdient, mit 2:1 die Oberhand über Marmagen-Nettersheim.

Ebenso umkämpft war dann auch das Finale zwischen Lövenich-Widdersdorf und Haaren, das der Vorjahressieger letztlich mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Beide Teams vertreten den FVM bei der NRW-Endrunde des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes in Duisburg im nächsten Jahr.

Beim zeitgleich stattfindenden Ü30-Ladies-Turnier erspielten sich die Ladies von Vorwärts Spoho & Friends mit vier Siegen aus vier Spielen souverän den Turniersieg. Angereist waren insgesamt fünf Frauenteams, so dass der Wettbewerb auf dem Kleinfeld-Kunstrasenplatz im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde.