fbpx
Köln.Sport

Turnier mit Weltklasseformat in Köln?

Findet nächstes ein Tennisturnier von internationalem Format in Köln statt? Die Zeichen dafür stehen gut!

Schlägt Angelique Kerber bald in Köln auf? Geht es nach Oliver Müller, soll sie und weitere Tennisstars 2021 bei einem großen Turnier im Rheinland dabei sein (Foto: imago images / Moana Bauer)

2019 sorgte Andy Mies von mit seinem Sieg bei den French Open für Jubel in der Kölner Tennisszene. Ein Erfolg bei einem großen Turnier in seiner Heimatstadt war Mies bislang noch nicht vergönnt. Das liegt aber nicht an mangelnder Leistung des Doppespezialisten, sondern an der Tatsache, dass seit Jahrzehnten kein bedeutsames Tournament in der Rheinmetropole stattgefunden hat.

Geht es nach Oliver Müller, soll sich das nun bald ändern. Er hat mit einer Lizenzgesellschaft für eine siebenstellige Summe erfolgreich die Lizenz des bisherigen WTA-Turniers in Nürnberg erworben– und möchte nun ein Internationales Weltklassetennisturnier der Frauen in Köln auf die Beine stellen.

Planungen laufen auf Hochtouren

„Wir freuen uns, dass wir die WTA-Lizenz aus Nürnberg erwerben konnten und damit weiterhin Weltklassetennis der Frauen in Deutschland präsentieren können“, sagt Oliver Müller, ehemaliger Manager der Kölner Haie und jetziger President & Tournament Director des neuen Turniers.

Die Turnierwoche, die seit 2013 erfolgreich in Nürnberg veranstaltet wurde, könnte ab dem kommenden Jahr im Rheinland ausgetragen werden. Als neuer Turnierstandort kommen einige Austragungsorte im Rheinland in Frage, mit denen Oliver Müller aktuell im Austausch ist. „Wir nutzen jetzt die Zeit bis zum ersten Aufschlag, um den Profis, den Zuschauern und unseren Wirtschaftspartnern eine glanzvolle Bühne für ein internationales Premium-Tennisevent der Spitzenklasse zu bieten“, erklärt Müller, der bereits über viele Jahre ein ATP Challenger-Turnier in Karlsruhe veranstaltet hat.

Oliver Müller (Foto: privat)

Erster Anlauf scheiterte

Laut Müller konnten bereits erste Wirtschaftspartner für das Turnier gewonnen werden, der Kartenvorverkaufsstart ist für Sommer 2020 geplant und erste Topspielerinnen sollen bereits angesprochen werden. Erste Details zum Turnier und der offizielle Turniername sollen im Laufe des Frühjahrs bekannt gegeben werden.

„Ein solches Sportevent mit internationaler Strahlkraft stellt eine großartige Möglichkeit dar, den Menschen im Rheinland jedes Jahr ein sportliches wie gesellschaftliches Highlight zu bieten. Gleichzeitig besteht die Chance, dass sich Deutschland mit einem WTA-Turnier unmittelbar vor den French Open auf globaler Bühne präsentiert und das Turnier zahlreiche Topspielerinnen anlockt“, so Oliver Müller.

Er hatte bereits im vergangenen Frühling den Plan verfolgt, ein Challenger-Turnier unter dem Dach der ATP nach Köln zu holen. Angesichts der sich nun bietenden Möglichkeit, ein WTA-Turnier mit den Top-Stars der Szene realisieren zu können, wurden diese Bemühungen eingestellt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.