fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Trauer um Hans Schäfer

Die FC-Legende Hans Schäfer ist tot. Wenige Wochen nach seinem 90. Geburtstag verstarb Schäfer heute (7.11.) im Kreise seiner Familie.
Hans Schäfer

In Köln eine Legende: Hans Schäfer verstarb heute (07.11.) im Alter von 90 Jahren (Foto: imago/Sven Simon)

Die Internet-Startseite des 1. FC Köln ist aktuell in tiefem schwarz gehalten und zeigt das Portrait einer Vereinslegende. Der traurige Grund: Die „größte sportliche Ikone und prägendste Spielerpersönlichkeit der Vereinsgeschichte“, Hans Schäfer, ist heute im Alter von 90 Jahren gestorben. Im FC-Lager herrscht große Trauer: Die gesamte FC-Familie ist in tiefer Trauer und wir sind in Gedanken bei Hans Schäfers Angehörigen. Wir verlieren eine der größten Persönlichkeiten, die der 1. FC Köln je hervorgebracht hat. Als Weltmeister und größte Ikone dieses Clubs ist Hans Schäfer unsterblich.“

Schäfer hatte in den 1950er und 60er Jahren maßgeblichen Anteil am Aufschwung des 1. FC Köln. Er feierte mit dem FC zwei deutsche Meisterschaften und erzielte in 506 Pflichtspielen 306 Treffer. Damit ist er bis heute Rekordtorschütze des Effzeh. „De Knoll“ war in der Domstadt nicht nur aufgrund seiner beeindruckenden sportlichen Erfolge sehr beliebt, auch die Art des gebürtigen Kölners, der dem 1. FC Köln sehr verbunden war, kam in seiner Heimat stets gut an.

„Von allen großen Spielerpersönlichkeiten des 1. FC Köln ist Hans Schäfer mit dem „Wunder von Bern“ der Größte. Die FC-Familie verliert mit ihm einen Kölner Giganten, der Vorbild für unzählige Fußballer war“, so FC-Vizepräsident Toni Schumacher. „Wir trauern mit seiner Familie und werden sein Andenken in unserem Verein stets in Ehren halten.“ Trauerbekundungen sendete auch Lukas Podolski: „Ich bin sehr traurig und werde Hans Schäfer für immer als größten Kölner Spieler und tollen Menschen in Erinnerung behalten“, so der ehemalige FC-Stürmer.