fbpx

Tradition in Weidenpesch

Favorit Shimrano wird beim 180. Oppenheim-Union-Rennen vom Kölner Lokalmatador Nutan gejagt Foto: Marc Rühl

Favorit Shimrano wird beim 180. Oppenheim-Union-Rennen vom Kölner Lokalmatador Nutan gejagt
Foto: Marc Rühl

Am Sonntag (ab 13.30 Uhr) feiert das traditionelle Oppenheim-Union-Rennen auf der Galopprennbahn in Weidenpesch sein 180-jähriges Jubiläum. 

Bereits seit dem Gründungsjahr der Kölner Rennbahn im Jahr 1897 verbindet den Kölner Renn-Verein und das Bankhaus Sal. Oppenheim ein enges Verhältnis. Dieses wurde mit dem Umzug des Oppenheim-Union-Rennens nach Köln im Jahr 1947 weiter vertieft. An diesem Sonntag feiert die älteste Rennveranstaltung Deutschlands ihr 180. Jubiläum.

Als Favorit geht Shimrano in das mit 70.000 Euro dotierte Hauptrennen über 2,2 Kilometer. „Er präsentiert sich fit and well und hat in seiner Karriere noch nichts falsch gemacht. Wir gehen sehr zuversichtlich in die Union, zumal Shimrano auch jeden Boden kann, das haben wir bei seinen beiden Siegen gesehen“, zeigt sich sein Trainer Paul Harley sehr zuversichtlich. Besitzer sind Australia Racing Stables, ein Besitzersyndikat aus Melbourne. Im Sattel sitzt der amtierende deutsche Jockeychampion Adrie die Vries.

Für das Derby qualifizieren möchte sich auch Nutan, ein imposantes Modell und ein Bruder der Gruppe I-Siegerin Nymphea. Mit ihr holte Trainersohn Dennis Schiergen seinen bisher größten Karrieretreffer als Jockey. Jetzt zählt der 19 Jahre alte Kölner Student mit Nutan zu den chancenreichsten Herausforderern von Shimrano. „Der Hengst hat sich nochmals verbessert. Ziel ist die Derbyqualifikation, ein Laufen unter den Top-Drei“, hofft Trainer Peter Schiergen. Zu den steigerungsfähigen Pferden im Schiergen-Quartier zählt aber auch der Ebbesloher Graasten (Jozef Bojko), ein Bruder von Gerling- und Europa Preis-Sieger Girolamo, der noch nicht alle Karten aufgedeckt hat.

Lokale Interessen vertreten zudem Agosteo (Jockey Eugen Frank) und Los Cerritos (Jockey Martin Seidl), die Championtrainer Markus Klug aus Rath-Heumar ins Kölner Union-Rennen schickt, während Summer Paradise (Jockey Michael Caddedu) und Areo mit Robert Havlin (Trainer Jens Hirschberger, Mülheim/Ruhr) sowie die nachgenannte Auctorita unter Jozef Bojko (Trainer Andreas Wöhler, Spexard) weitere Alternativen sind.