fbpx
Köln.Sport

Testspielsieg beim Bonner SC

Der 1. FC Köln gewinnt das ansehnliche Freundschaftsspiel beim Bonner SC locker mit 3:1. Einzig Milos Jojic (2.v.r.) fällt negativ auf. Foto: imago/Team2

Der 1. FC Köln gewinnt das ansehnliche Freundschaftsspiel beim Bonner SC locker mit 3:1. Einzig Milos Jojic (2.v.r.) fällt negativ auf.
Foto: imago/Team2

Der 1. FC Köln gewinnt das Testspiel beim Bonner SC verdient mit 3:1 (3:0). Modeste (2) und Olkowski per Traumtor erzielen die Treffer für den FC. 

Vor 2.200 Zuschauern im Bonner Sportpark Nord dominierte der Bundesligist das Geschehen von Beginn an. Das zugunsten der Histiozytose-Hilfe ausgetragene Freundschaftsspiel nahm früh Fahrt auf, denn schon in der zweiten Spielminute brachte Torjäger Anthony Modeste die Geißböcke mit einem überlegten Flachschuss in Führung. Es folgte das sportliche Highlight des Abends: Rechtsverteidiger Pawel Olkowski hatte sich nach vorne geschlichen und drosch die lange Hereingabe am zweiten Pfosten per Volleyabnahme direkt in den Winkel – 2:0 (37.).

Sekunden vor der Pause sorgte Modeste mit seinem zweiten Treffer für die frühe Entscheidung in einem flotten Testspiel (45.). Nach der Pause durften dann auch die Hausherren, die als Aufsteiger in der Regionalliga West bislang einen richtig guten Job machen, jubeln: Marcel Kaiser schaffte das, was den Nationalspielern Julian Draxler und Mario Gomez nicht gelungen war: er überwand den zur Pause eingewechselten FC-Keeper Sven Müller mit einem strammen Schuss (64.).

So weit, so gut. Wäre da nicht noch der Auftritt von Milos Jojic gewesen: In der 77. Spielminute setzte der Mittelfeldspieler an der Seitenlinie zu einer heftigen Grätsche an und sprang seinem Bonner Gegenspieler Dario Schumacher von hinten in die Beine. Eine eigentlich klare Rote Karte, die der Schiedsrichter in diesem Freundschaftsspiel allerdings stecken ließ. Jojic kam mit Gelb davon. Frustration oder Übermut? Auf jeden Fall eine unnötige Aktion des Technikers, der seine Chance in der Liga beim Auswärtsspiel auf Schalke zuletzt nicht hatte nutzen können.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.