fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Galopper mit stürmischem Auftakt

Köln Galopprennen SolarWorld Grand Prix-Aufgalopp

Außenseiterin Amazona gewann mit Jockey Andreas Helfenbein überlegen den SolarWorld Grand Prix Aufgalopp.
(Foto: Kölner Renn-Verein 1897 e. V.)

Sturm, Regen und Sonne, ein Außenseiter-Sieg und eine spontane Programmänderung: Der Aufgalopp auf der Rennbahn in Weidenpesch am Ostermontag war turbulent.

Ebenso stürmisch wie das Wetter war am Ostermontag beim Aufgalopp auf der Rennbahn in Weidenpesch die vierjährige Stute Amazona. Im Hauptrennen des FC-Renntags gewann die 85:10-Außenseiterin, geritten von Andreas Helfenbein, mit deutlichem Vorsprung und bescherte dem Team um Trainer Jean Pierre Carvalho aus Quadrath Ichendorf 14.000 Euro Siegprämie. Auf den Plätzen landeten der Mitfavorit Sirius vor Early Morning.

Trotz des regnerischen und ungemütlichen Wetters hatten sich zum ersten Galopprennen der Saison rund 10.000 Besucher auf den Weg nach Weidenpesch gemacht. Enttäuschte Gesichter herrschten bei vielen, als eine geplante Autogrammstunde der FC-Profis aufgrund des aufziehenden Sturms kurzfristig abgesagt werden musste.

In einer Stellungnahme auf der Webseite des Kölner Rennvereins erklärte Präsident Eckhard Sauren, wie es zu der Entscheidung kam, zeigte aber auch Verständnis für die Enttäuschung vieler Fans – insbesondere, da sich die Wetterlage schnell stabilisiert habe. „Da konnte man die Entscheidung aber nicht mehr revidieren“, schrieb Sauren. Die Autogrammstunde soll an einem der nächsten Renntage mit einigen FC-Spielern nachgeholt werden.

Als „Galopperin des Jahres 2015“ wurde am Ostermontag die vierjährige Stute Nightflower vom Stall Nizza geehrt. Das beim amtierenden deutschen Champion Peter Schiergen in Köln trainierende Rennpferd setzte sich mit 52 Prozent der Stimmen gegen Derbysieger Nutan (20) sowie Ito (28) aus dem Gestüt Schlenderhan durch.

Seine Premiere als Verantwortlicher feierte beim 5. FC-Renntag der neue Geschäftsführer des Kölner Renn-Vereins, Philipp Hein. Auch er bedauerte die Absage der Autogrammstunde und bedankte sich ausdrücklich bei allen Besuchern, die trotz Schmuddelwetters zum Aufgalopp gekommen waren: „Wir werden gemeinsam mit dem FC über einen alternativen Termin nachdenken, um das angekündigte Foto mit der Mannschaft und die Autogrammstunde nachholen zu können.“

Der nächste Renntag in Weidenpesch steigt am Sonntag, 17. April. Neben dem Galoppsport wird es im Rahmen eines Familien-Renntags besonders für kleine Besucher viele Programmpunkte geben. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht mit dem Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen ein Gruppe-3-Listenrennen über 1.600 Meter, dotiert mit 55.000 Euro.