fbpx

Liga-Neuling Rot-Weiß wird Fünfter

Oscar Otte bezwang Aachens Top-Spieler Matthias Bachinger.  Foto: imago/Eibner

Oscar Otte bezwang Aachens Top-Spieler Matthias Bachinger.
Foto: imago/Eibner

Für die Tennis-Herren von Rot-Weiß Köln stand am Ende ihrer Premierensaison in der 1. Bundesliga ein starker fünfter Platz zu Buche.

Die Tennis-Herren von Rot-Weiß Köln haben ihre Premierensaison in der 1. Bundesliga mit einem hervorragenden fünften Platz abgeschlossen. Zwar unterlag der Liga-Neuling im letzten Duell beim TK Kurhaus Aachen mit 2:4, übertraf aber insgesamt mit vielen starken Auftritten die Erwartungen und musste zu keinem Zeitpunkt der Saison gegen den Abstieg kämpfen.

Mit drei Siegen, drei Remis und zwei Niederlagen an acht Spieltagen ließen die Kölner Rivalen wie den Gladbacher HTC oder den Rochusclub Düsseldorf hinter sich. Den Meistertitel sicherte sich wie im Vorjahr der TC Blau-Weiß Halle.

Dass die Ostwestfalen ihren Titel verteidigen konnten, war zu einem großen Teil Rot-Weiß Köln geschuldet. Bis zuletzt war das Rennen zwischen Halle und Aachen offen – mit den beiden gewonnenen Spielen bei der 2:4-Niederlage nahm Köln den Aachenern die entscheidenden Punkte im Meisterschaftskampf ab und verdarb den Gastgebern die erhoffte Feier.

Einen Glanzpunkt setzte am Sonntag Oscar Otte, der seine starke Saison mit einem 6:3, 6:4-Sieg gegen Aachens Matthias Bachinger krönte, immerhin die Nummer 114 der Welt. „Das ist einfach nur unglaublich“, sagte Kölns Sportliche Leiterin Sussan Karimi im Kölner Stadt-Anzeiger. Den zweiten Punkt bescherte Rot-Weiß das Doppel Otte/Dustin Brown, das sich gegen Aachens Top-Duo Florian Mayer und Philipp Petzschner – 2010 Wimbledonsieger im Doppel – mit 6:4, 6:4 durchsetzte.