fbpx

StadtSportBund wählt neuen Vorstand

Quelle: Köln.Sport

Der neue Vorstand des StadtSportBundes Köln (v.l.): Waltraud Meyer-Gladbach (Beisitzerin), Michael Detlefs (Schatzmeister), Peter Pfeifer (Vorsitzender der Sportjugend), Erika Weber (Stellv. Vorsitzende), Dr. Bernd Steegmann (Vorsitzender), Klaus Ulonska (Beisitzer), Hans Albrecht (Sprecher der Fachschaften), Klaus Hoffmann (Stellv. Vorsitzender), Manfred Steßgen (Sprecher der StadtBezirks-SportVerbände).

Nach dem freiwilligen Rücktritt des Vorsitzenden Helmut Wasserfuhr wird Dr. Bernd Steegmann erwartungsgemäß ins Amt gewählt. Ihm zur Seite stehen mit Erika Weber und Klaus Hoffmann zwei Stellvertreter. Auch Fortuna-Präsident Klaus Ulonksa wurde als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Der neue Vorsitzende selbst ist im Hauptberuf Zahnarzt und in Köln vor allem bekannt durch seine Tätigkeiten beim 1. FC Köln, für den er während seiner 62 Lebensjahre als Spieler, Trainer und Vizepräsident aktiv war. Bis 2007 war Steegmann beim FC im Amt. Seine Wahl war nötig geworden, nachdem der bisherige Vorsitzende Helmut Wasserfuhr wie erwartet sein Amt niedergelegt hatte. Erst seit 2010 war er als Vorsitzender aktiv, musste den Posten nun allerdings aus persönlichen und privaten Gründen schon früh wieder räumen. Daraufhin wurde den gut 100 Wahlberechtigten in der Peter-Ustinov-Realschule in Nippes der Kandidat Steegmann vorgestellt. Gegenkandidaten für das Amt des Vorsitzenden gab es keine, ebenso wenig Gegenstimmen bei der anschließenden Wahl.

 

Ebenfalls mussten die beiden Stellvertreter neu gewählt werden. Dabei wurde Erika Weber in ihrem Amt bestätigt, ihr zur Seite steht ab sofort Klaus Hoffmann, der bisher als Beisitzer tätig war. Im Amt erhalten bleiben gleichermaßen Michael Detlefs (Schatzmeister), Manfred Steßgen (Sprecher der StadtBezirks-SportVerbände), Hans Albrecht (Sprecher der Fachschaften) und Peter Pfeifer (Vorsitzender der Sportjugend). Darüber hinaus wurden Waltraud Meyer-Gladbach und Fortuna-Präsident Klaus Ulonska als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Derweil wurde der alte Vorstand erwartungsgemäß entlastet. Die Finanzprüfer hatten im Finanzplan 2011 keinerlei Beanstandungen vorzubringen, woraufhin der alte Vorstand einstimmig für seine Arbeit entlastet wurde. Vorgestellt wurde dabei ebenfalls der Finanzplan für das Jahr 2013, den Schatzmeister Michael Detlefs am Jahresplan für 2012 orientiert hat. Dank der steigenden Mitgliederzahl von etwa 5 Prozent im vergangenen Jahr ist auf Seiten der Einnahmen ein höheres Plus zu erwarten, das dann wieder in Projekte des StadtSportBundes investiert werden kann.