fbpx

Spitzenhandball in Köln

Am 03. und 04. Juni kämpfen wieder die besten Mannschaften Europas im VELUX EHF FINAL4 und den Sieg in der Handball-Champions League.

Im Finale 2016 standen sich der KS Vive Tauron Kielce aus Polen und der MVS Veszprém gegenüber. Die gelbgekleideten Polen behielten die Oberhand (Foto: imago/PanoramiC)

Zum achten Mal trifft sich die Handball-Elite Europas bereits in Köln, um den Besten der Besten zu ermitteln. Angepeitscht von fast 40.000 Fans am gesamten Wochenende, wird in der Domstadt Weltklasse-Sport geboten. Das Konzept begeistert Fans und Spieler gleichermaßen. „Es ist immer wieder großartig, hierher nach Köln zurückzukehren. Die Atmosphäre ist einfach nur genial, die Fans sind mächtig in Fahrt“, zeigte sich der ehemalige Kieler Handballstar Stefan Lövgren nach der letztjährigen Auflage begeistert.

Los geht’s bereits am Freitag mit einer großen Opening Party (2.6., 18:00) im Fandorf an der Lanxess-Arena. Hier kann sich jeder, der Lust hat, ein Bild von der Stimmung im Rahmen des Turniers machen und zu den Tönen der „Bläck Fööss“ feiern. Wichtig für alle Fans: Alle teilnehmenden Mannschaften werden vorgestellt, dazu wird es jede Menge Interviews und Autogrammstunden geben.

Sportlich spannend wird es dann am Samstag. Um 15.15 Uhr startet das Turnier mit der Begegnung Telekom Veszprém gegen Paris Saint-Germain mit Superstar Uwe Gensheimer, um 18:00 stehen sich der HC Vardar und der FC Barcelona Lassa gegenüber. Am Sonntag finden zu den gleichen Uhrzeiten das Spiel um Platz 3 bzw. das Finale statt. Hier die Partien im Überblick:

Samstag, 3. Juni

15:15: Telekom Veszprém – Paris Saint-Germain

18:00: HC Vardar – FC Barcelona

Sonntag, 4. Juni

15:15: Verlierer Telekom Veszprém/Paris Saint-Germain – HC Vardar/FC Barcelona

18:00: Sieger Telekom Veszprém/Paris Saint-Germain – Sieger HC Vardar/FC Barcelona