fbpx

So steht’s um die Sport-Projekte

Foto: Marnie Schmitt

Die Oberliga-Ringer vom AC Mülheim brauchen eine neue Trainings- und Wettkampfhalle

Vieles ist in Bewegung im Kölner Sport. Das aktuelle Köln.Sport-Barometer verrät, bei welchen Projekten Politik und Vereine Fortschritte machen 

 

Inzwischen umgesetzt 

BÄDERKONZEPT Im Oktober verabschiedete der Rat der Stadt das Bäderkonzept. Wie von der KölnBäder GmbH vorgesehen, ersetzen der Lentpark und das Stadionhallenbad die wegfallenden Wasserflächen in Nippes und Weiden. Die dortigen Bäder sollen im Februar 2012 geschlossen werden. Im Januar steht übrigens auch das modernisierte Zollstockbad wieder zur Verfügung.

SPORTINTERNAT Das Sportinternat öffnete im November seine Pforten. 40 Talente aus den unterschiedlichsten Disziplinen finden hier optimale Voraussetzungen vor, um Schule und Sport unter einen Hut zu bringen. Die Plätze belegen der 1. FC Köln, der auch als Träger auftritt, sowie der Olympiastützpunkt Rheinland und die Kölner Haie.

In Arbeit

GOLFANLAGE WIDDERSDORF „Petrus muss ein Golfer sein“, freute sich Guido Tillmanns, Geschäftsführer des im Bau befindlichen Kölner Golfclubs, über die angenehme Witterung im Herbst 2011. Der öffentliche Golfplatz wird in drei Schritten eröffnet: Ab Mai/Juni 2012 sind die ersten Löcher bespielbar, die weiteren 18 folgen bis Oktober 2013.

SPORT-AGENDA 2015 Mit der Anbringung sogenannter Aktivplaketten auf Parkbänken im Rheinauhafen hat der im Mai gegründete Sportstadt Köln e.V. ein erstes Mitmach-Angebot an den Start gebracht. In einer Ratssitzung Anfang 2012 soll die Stadt sich die Agenda zu eigen machen. „Eine solche Absichtserklärung würde einen erheblichen Rückenwind für uns bedeuten“, sagt der Vereinsvorsitzende Volker Staufert.

FC-NEUSTRUKTURIERUNG Durch den Rücktritt von Präsident Overath ist die Neuausrichtung beim 1. FC Köln etwas ins Stocken geraten. Denn die neue Satzung wurde auf der Mitgliederversammlung (MV) gar nicht mehr zur Abstimmung gestellt. Dennoch ist der Club im operativen Geschäft voll handlungsfähig. Bis zur geplanten Außerordentlichen MV muss nun nur noch der künftige Präsident gefunden werden.

Bereits beschlossen

NEUE SPORT-EVENTS Es tut sich was: Die Sportstätten GmbH hat neben einem Triathlon noch Weiteres in Planung. Und die Koelnmesse steigt auch mit Sportevents ein, u.a. mit einem 6-Tage-Rennen im November.

KIDS IN DIE CLUBS Seit 2009 läuft die Aktion, mit Hilfe derer Kindern aus sozial schwachen Familien Mitglieder in einem Verein sein können. Seither wurden 388.000 Euro eingesetzt, von denen insgesamt 3.095 Kids profitiert haben. Noch ist nicht völlig geklärt, wie die Aktion künftig finanziert wird. Aber sicher ist, dass es weitergeht.

In der Diskussion

NEUSTRUKTURIERUNG DER KÖLNER SPORTLANDSCHAFT Ein Gutachten empfahl, defizitäre Anlagen von der Kölner Sportstätten GmbH aufs Sportamt zu übertragen. Grund: Dieses könnte die Stätten günstiger an Vereine vermieten. Köln.Sport erfuhr: Der Plan ist vom Tisch. Stattdessen soll das Sportamt finanzielle Mittel aus dem Haushalt bekommen, um Stunden bei der GmbH einzukaufen.

BEZIRKSSPORTANLAGE BOCKLEMÜND Eine Lösung für die Hallennutzer der Bezirkssportanlage ist in Sicht: Während der Sanierung soll eine Stahlskeletthalle als Übergang errichtet werden. Der Sportausschuss berät über diesen Vorschlag in seiner Sitzung am 24. Januar 2012.

NEUE RINGER-HALLE Die Oberliga-Ringer vom AC Mülheim (Foto) brauchen eine neue Trainings- und Wettkampfhalle. Die Lösung könnte eine leerstehende Werkshalle in der Schanzenstraße sein. Am 21. Dezember nahmen Vertreter von Sportamt und Verein eine Ortsbesichtigung vor. Sportamtsleiter Sanden: „Eine Finanzierung ist noch nicht sichergestellt.“

HALLENBAU IN VOGELSANG Der Bau der Multifunktionshalle hat immer noch nicht begonnen. Grund: Die Stadtverwaltung gab für den vorliegenden Bebauungsplan noch kein grünes Licht – dies wird nun für Mitte Februar erwartet. Als frühestmöglicher Eröffnungstermin nennt Rolf Sewczyk, Projektleiter bei der „Friedrich Wassermann Bauunternehmung“, Ende 2013.