fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Siegesserie des FCJ gerissen

Foto: Martin Miseré

Die Mannschaft des FCJ Köln erwischte in Olpe einen rabenschwarzen Tag

Die Drittliga-Volleyballerinnen des FCJ Köln verlieren nach schwacher Vorstellung ihr Auswärtsspiel in Olpe. Trainer Jimmy Czimek zeigt sich trotzdem unbesorgt.

Nach zwölf Liga-Siegen in Folge verlor der Spitzenreiter der dritten Liga klar mit 0:3 (23:25, 19:25, 23:25) Sätzen in Olpe.

„Heute haben wir es zu keiner Zeit geschafft, richtig zu unserem Spiel zu finden“, gab Czimek unmittelbar nach der Partie zu Protokoll. „Eine solche Flut an direkten, leichten Fehlern haben wir in der gesamten Saison noch nicht produziert – die hatten wir uns wohl für dieses Spiel hier aufgehoben“.

Gleichzeitig zeigte Czimek aber auch Verständnis dafür, dass sein Team nicht jede Woche so stark spielen kann wie zuletzt: „Wir sind halt keine Maschinen – da kann man auch mal einen schlechten Tag erwischen. Umso erstaunlicher ist es, dass wir in zwei Sätzen dennoch an einem Satzgewinn schnuppern durften.“

„Wir sind halt keine Maschinen – da kann man auch mal einen schlechten Tag erwischen. Umso erstaunlicher ist es, dass wir in zwei Sätzen dennoch an einem Satzgewinn schnuppern durften.“

„Heute haben wir als gesamte Mannschaft einfach zu viele einfache Fehler gemacht – irgendwie war heute der Wurm drin“, stellte Kölns verletzte Angreiferin Ike Mersmann, die das Spiel von der Bank aus verfolgte, nach dem Spiel ernüchtert fest. Ike Mersmann hatte sich im Hinspiel gegen die Olperinnen eine schwere Knieverletzung zugezogen und arbeitet nach erfolgreicher Operation fleißig an ihrem Comeback.

Die Kölnerinnen gestalteten das Spiel zwar über weite Phasen ausgeglichen, verstanden es aber nicht die Big Points zu machen. So verlor man den zweiten Satz nach einer 9:15 Führung noch deutlich mit 25:19

„Solche Tage gibt es. Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen. Das zeichnet das Team aus. Die Mannschaft hat bis zum Ende gekämpft und dann muss man auch mal akzeptieren, wenn der Gegner einfach besser war“, so Jimmy Czimek weiter.

Dieses Spiel muss man beim Tabellenführer schnell abhaken und sich im Training auf die nächste Aufgabe, das Heimspiel am kommenden Samstag gegen den Tabellenzweiten Bonn, vorbereiten.