fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Shugg sichert Last Minute-Sieg

Die Kölner Haie besiegen die Düsseldorfer EG in der Verlängerung mit 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0). Der Derby-Erfolg ist der erste Sieg unter Peter Draisaitl.
Shugg schießt DEG ab

Justin Shugg (Nr. 41) erlöst die Kölner Haie mit seinem entscheidenden Treffer 3,7 Sekunden vor dem Ende der Overtime (Foto: imago/osnapix)

Dramatik pur beim 217. rheinischen Eishockey-Derby zwischen dem KEC und der Düsseldorfer EG: 3,7 Sekunden vor Schluss sichert der Kanadier Justin Shugg mit einem Rückhand-Treffer den Premierensieg von Coach Peter Draisaitl an der Bande der Kölner Haie. Was folgte, war eine große Jubeltraube der Domstädter, nach vier Niederlagen in Folge war die Krise endlich beendet.

Den Sieg hatten sich die Haie mit einer starken Leistung redlich verdient. Von Beginn an kam das Team von Peter Draisaitl zu guten Möglichkeiten, musste dann allerdings einem Rückstand hinterherlaufen: Alexander Barta traf zur Führung für die DEG (11.). Diese währte allerdings nicht lange. Sebatian Uvira vollendete zwei Minuten später eine schöne Einzelaktion zielsicher und hämmerte den Puck ins rechte Eck (1:1, 13.). So ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die erste Pause.

Späte Tore

Im zweiten Drittel sahen sich die Haie einigen Überzahlmöglichkeiten der Gäste konfrontiert, blieben aber dank konzentrierter Defensivarbeit ohne Gegentreffer und hätten sogar beinahe einen der wenigen Konter in Zählbares umgemünzt. Kai Hospelt und T.J. Mulock per Nachschuss scheiterten allerdings am glänzend aufgelegten Mathias Niederberger im DEG-Tor (40.).

Actionreicher wurde es dann im Schlussdrittel. Das lag zum einen daran, dass das Spiel deutlich ruppiger wurde, sich die Teams zum anderen mehr Tormöglichkeiten herausspielten. Das Drama begann dann in der 57. Minute. Ryan Jones überwand Niederberger freistehend per Beinschuss zur Führung (57.), zwei Minuten später – Düsseldorf hatte mittlerweile den Keeper zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Platz genommen – schafften die Hausherren durch Bernhard Ebner (59.) tatsächlich noch den Ausgleich. Es ging also in die Overtime.

Shugg sorgt für Erlösung

In der Overtime schenkten sich beide Mannschaften nichts und so deutete alles bereits auf ein Penalty-Shootout hin, bevor Justin Shugg den viel umjubelten goldenen Treffer markierte. „Ingesamt nehmen wir die zwei Punkte nicht unverdient mit nach Köln. Im zweiten Drittel haben wir leider etwas den Faden verloren und uns zu viele Turnover geleistet. In den letzen 20 Minuten haben wir uns aber wieder reingespielt. Ich denke, der Sieg geht so in Ordnung“, erklärte Haie-Cheftrainer Peter Draisaitl nach dem Spiel.

Nach drei Auswärtsspielen in Folge wird Draisaitl seinen KEC am kommenden Dienstag (28.11.2017, 19:30) zum ersten Mal in der heimischen Lanxess-Arena coachen. Gegner sind die Straubing Tigers.