fbpx

Schalke bestraft Leverkusen

Quelle: Imago

Der entscheidende Moment der Partie: S04-Stürmer Jefferson Farfan eilte auf und davon und versenkte den Ball zum goldenen Tor des Tages im Bayer-Gehäuse.

In einer schwachen Bundesliga-Partie verliert Bayer 04 Leverkusen vor heimischer Kulisse mit 0:1 gegen Schalke 04.

Eigentlich hatten sich beide Teams bereits mehr oder weniger auf ein Unentschieden geeinigt und wären wohl auch mit der Punkteteilung zufrieden gewesen. Wenn da nicht der Super-Konter von Schalkes Jefferson Farfan gewesen wäre, der in der 82. Minute die Leverkusener Heimniederlage mit einer tollen Einzelaktion besiegelte. „Ein Unentschieden hätte drin sein müssen, mit dem Konter wurden wir bestraft“, erklärte Bayers André Schürrle hinterher, doch allein damit ist der schwachen Leistung der Mannschaft von Trainer Riobin Dutt nicht Genüge getan.

Leverkusen wirkte vor 30.210 Zuschauern unsicher beim Passspiel und schaffte es zu keiner Phase der Partie, die Kontrolle zu übernehmen oder gar Gefährlichkeit auszustrahlen. Zwar waren die Schalker auch nicht viel besser, allerdings standen sie in der Abwehr sehr kompakt, machten geschickt die Räume eng und wirkten insgesamt engagierter als die Gastgeber.

So muss sich Bayer mit dem neunten Tabellenplatz zufrieden geben, während die Schalker mit Platz drei dem Rivalen aus Dortmund im Nacken sitzen.