fbpx
Köln.Sport
News Ticker

SC West meldet Insolvenz an

Für den SC West (blau, hier: Halil Yildiz) stehen schwere Zeiten an. Foto: Benjamin Horn

Für den SC West (blau, hier: Halil Yildiz) stehen schwere Zeiten an.
Foto: Benjamin Horn

Aufgrund des ambitionierten Bauvorhabens auf der Vereins-Anlage ist der Veedelsklub in gehörige Schwierigkeiten geraten. Gibt es eine Rettung?

Es war fast abzusehen, nun scheint es bittere Gewissheit zu werden. Einem der größten und gleichzeitig sportlich erfolgreichsten Fußballklubs der Stadt droht die Insolvenz – SC West Köln. Das berichtet der „Kölner Stadtanzeiger“ in seiner Ausgabe vom Donnerstag, 26. Juni 2014. Den Klub belastet ein millionenschweres Bauprojekt auf dem Vereinsgelände an der Apenrader Straße in Neuehrenfeld.

Vom ursprünglichen Vorhaben, den Sportlern aus drei Senioren- und 21 Junioren-Teams neue Räumlichkeiten inklusive eigener Kindertagesstätte zu bieten, spricht inzwischen niemand mehr. Das Gebäude gleicht noch immer einem Rohbau, eine Fertigstellung ist derzeit nicht in Sicht. Die kalkulierten Kosten sind mittlerweile auf fünf Millionen Euro angewachsen – zu viel für den Verein. Das Projekt wird unter anderem mit einem Sparkassenkredit finanziert. Doch das Geldinstitut legte vor kurzem angesichts der Kostenentwicklung die Ausbezahlung auf Eis. Seitdem sind die Bauarbeiten zum Erliegen gekommen, einmal mehr. Auch Gesprächsrunden mit dem Vereinsvorstand, Vertretern der Stadt Köln sowie der Sparkasse haben bislang noch zu keinem konkreten Ergebnis geführt. Ziel war es, einen Investor zur Übernahme und zum Weiterbau des des Projekts zu bewegen.

Ein Kandidat war interessiert, sprang vor kurzem aber ab. Das Ende aller Hoffnungen? Zumindest war es an der Zeit für den Klub, den Tatsachen ins Auge zu sehen. „Wir sind zahlungsunfähig. Damit wir uns keine Insolvenzverschleppung zuschulden kommen lassen, werden wir daher in den nächsten Tagen einen Antrag stellen“, erklärt Rainer Mehlem, Jugendleiter und zweiter Vorsitzender des Vereins, gegenüber dem „Kölner Stadtanzeiger“. In den nächsten Wochen soll es darüber hinaus aber zu weiteren Gesprächen kommen, wie die anfallenden Kosten übernommen werden können.

Sportlich ist der SC West derzeit in der Bezirksliga angesiedelt, hat sich als 13. der Abschlusstabelle knapp vor dem Absturz in die Kreisliga A gerettet. Ob sich der Klub auch mit leeren Vereinskassen auf dieser Ebene halten kann oder ob möglicherweise der Spielbetrieb sogar eingestellt werden muss, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.