fbpx

Bayer: Sam und Kießling sichern Sieg

Quelle: IMAGO

Erfolgsgaranten: Stefan Kießling (l.) und Sidney Sam sorgten für Bayers Sieg gegen Mönchengladbach.

Es läuft weiterhin rund bei den Fußballern von Bayer 04 Leverkusen: Die Werkself gewann auch ihr drittes Saisonspiel in der Bundesliga – am zurückliegenden Samstag wurde Borussia Mönchengladbach mit 4:2 geschlagen.

Die beiden Sieggaranten für Leverkusens Sieg waren dabei wieder einmal Stürmer Stefan Kießling und Flügelspieler Sidney Sam. Kießling traf in 23. Minute per Foulelfmeter zur 1:0-Führung und bereitete den späteren Treffer von Sidney Sam (28.) mustergültig vor. Bayer kombinierte stark, hatte mehr vom Spiel und stand hinten sicher.

 

Das änderte sich erst nach der Halbzeitpause, als die Gäste in der 54. Minute mit einer schönen Kombination von Kruse und Herrmann in den Strafraum drangen und Granit Xhaka auf 1:2 verkürzte. Leverkusen taumelte plötzlich und präsentierte sich äußerst nervös. Eine harmlose Flanke in den Fünfmeterraum konnte Bayer-Schlussmann Bernd Leno nicht festhalten und bereitete dadurch unglücklich den Ausgleich durch Juan Arango (57.) vor. Doch die Werkself schlug in der 60. Minute durch einen Konter, den Sidney Sam mit einem platzierten Linksschuss abschloss, zurück und ging erneut in Führung. Von diesem Moment an waren die Leverkusener wieder oben auf und erhöhten in der 72. schließlich auf 4:2. Gonzalo Castro verwertete die Vorarbeit vom alles überragenden Sam mit einem herrlichen Schuss in den rechten Winkel.

„Das war ein super Spiel, wir sind sehr zufrieden und freuen uns über diesen Sieg“, sagte Stefan Kießling nach der Partie. Der Stürmer erzielte mit seinem Treffer gegen Gladbach sein 100. Bundesliga-Tor im Bayer-Trikot. Angesprochen auf Joachim Löw – der unter den Zuschauern in der BayArena weilte – und die deutsche Nationalmannschaft reagierte Kießling genervt: „Die WM interessiert mich einen feuchten Käse. Ich konzentriere mich voll und ganz auf die Saison mit Bayer 04.“ Am Sonntag teilte der 29-Jährige dann mit, dass er nicht mehr für Deutschland spielen werde, solange Löw Bundestrainer sei. Offensiv-Kollege Sidney Sam darf sich da mehr Hoffnungen machen. Ihn lobte der Bundestrainer ausdrücklich und Sam selbst zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden aufgrund seiner bisherigen Leistungen: „Ich schaffe es endlich, meine guten Trainingseinheiten auf den Platz zu bringen.“

Weiter geht es für Bayer Leverkusen, das punktgleich mit Borussia Dortmund, Bayern München und Mainz 05 die Bundesligatabelle anführt, am Samstag (31.09.), wenn die Werkself um 18:30 Uhr bei Schalke 04 gastiert.