fbpx

„Rote Karte für Fußball-Vermieser“

Gewaltsuchenden zeigt die Kölner Polizei vor dem Duell zwischen Leverkusen und Köln die Rote Karte Foto: imago/Fotoarena International

Gewaltsuchenden zeigt die Kölner Polizei vor dem Duell zwischen Leverkusen und Köln die Rote Karte
Foto: imago/Fotoarena International

Die Partie zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen elektrisiert die Region. Vor dem Duell der rheinischen Rivalen gibt die Kölner Polizei einen Fanbrief heraus.

Rheinfussball

Am Samstag (ab 15.30 Uhr) steigt in der Leverkusener BayArena das Nachbarschaftsduell zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Köln. Wie immer nehmen einige Anhänger beider Lager das Aufeinandertreffen der beiden rheinischen Rivalen zum Anlass, Revieransprüche auf gewalttätige Art und Weise zu untermauern. Die Polizei Köln hat deshalb einen Fanbrief veröffentlicht, in der sie die bestehenden Regeln unmissverständlich klar macht.

„In puncto Vereinszugehörigkeit sind wir neutral und drücken beiden Seiten die Daumen. Genaue Unterschiede werden jedoch gezielt zwischen friedlichen und gewaltsuchenden Fans gemacht. Wer anderen das Erlebnis Fußball vermiesen will, erhält von uns die Rote Karte!“, ist das deutliche Statement der Polizeiinspektion Köln, die auffordert: „Distanzieren Sie sich eindeutig von Gewalttätern!“

Besonders wird im Fanbrief noch einmal darauf hingewiesen, dass konsequent gegen Pyrotechnik, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit durchgegriffen wird. Die Werkself-Ultras machten bereits beim Nachbarschaftsduell bei Viktoria Köln im DFB Pokal (6:0) vor wenigen Wochen mit einer von Pyrotechnik begleiteten Choreografie auf sich aufmerksam, deren Zentrum ein unschönes und beleidigendes Banner war.

Den kompletten Fanbrief, der auch gesonderte Anreise- und Parkmöglichkeiten für die Gästefans aus der Domstadt enthält, könnt ihr hier nachlesen.

Daniel Sobolewski / rheinfussball.de