fbpx

Rot-Weiß gewinnt hohe Prämie

Quelle: AralDer Club siegt bei „Aral und dein Verein“. Rot-Weiß Köln hat sich damit dank seiner Projektarbeit ein Preisgeld in Höhe von 22.500 Euro gesichert. Dass Gemeinschaft stark macht, haben die Mitglieder des KTHC Stadion Rot-Weiß Köln e.V. eindrucksvoll gezeigt. Sie belegten beim bundesweiten Wettbewerb „Aral und dein Verein“ einen von zehn ersten Plätzen.

Gestern überreichte Mechthild Menke, Aral Distriktleiterin West an der Aral Tankstelle in Köln einen Scheck über 22.500 Euro. An dem Wettbewerb konnten Vereine, die Projekte oder Konzepte für generationsübergreifendes und lebenslanges Sporttreiben anbieten, teilnehmen.

„Wir sind sehr stolz, zu den Siegern zu zählen. Klasse, dass unser Engagement für das Miteinander der Generationen durch Aral gefördert wird“, erklärt Dr. Christian Lögters, erster Vorsitzender des Vereins.

Der Jury gefiel vor allem die Vielfalt der angebotenen Projekte. Der Verein bewarb sich trotz seinem sportlichen Erfolg nicht mit dem professionellen Mannschaftssport, sondern mit generationsübergreifenden Angeboten für alle Mitglieder des KTHC.

Prämie hilft bei ehrgeizigen Zielen

Neben hochrangigen Vertretern des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) wählte auch der ehemalige Weltklasseskifahrer Christian Neureuther die Sieger aus. „Was der KTHC in puncto generationsübergreifendes Sporttreiben auf die Beine stellt, ist einfach klasse. Herzlichen Glückwunsch – die Auszeichnung haben Sie sich redlich verdient!“, unterstreicht der dreifache Olympiateilnehmer.

Dank der Prämie können die Mitglieder des KTHC auch weiterhin ehrgeizige Ziele verfolgen. Der Verein will das Preisgeld in die Ausbildung von Jugendlichen und Eltern zu Übungsleitern und Betreuern investieren sowie eine Bewegungslandschaft für die jüngsten Mitglieder aufbauen.

Die Kampagne „Aral und dein Verein“ wurde im April 2011 ins Leben gerufen. Herzstück ist ein bundesweiter Wettbewerb, den die blau-weiße Tankstellenmarke gemeinsam mit dem DOSB initiiert hat. Ziel ist es, den Vereinssport in Deutschland und das Miteinander von Alt und Jung zu stärken. Aral stellt dafür insgesamt 225.000 Euro bereit.

Preisgeld verteilt über 3 Jahre

„Soziales Miteinander und gute Nachbarschaft sind uns sehr wichtig. Schließlich liegen Aral Tankstellen meist genau dort, wo Menschen zusammenleben. Hier in Köln ist dies nicht anders. Mit der Förderung herausragender generationsübergreifender Vereinssportprojekte wollen wir einen Beitrag leisten, um Menschen mobil und die Gesellschaft intakt zu halten“, erläutert Mechthild Menke.

Neben dem KTHC freuen sich neun weitere Sportclubs aus allen Teilen Deutschlands über die Auszeichnung. Das Preisgeld erhalten sie verteilt über 36 Monate. Im ersten Jahr sind dies jeweils 10.000 Euro. Im zweiten Jahr werden die Projekte mit 7.500, im dritten Jahr mit 5.000 Euro bezuschusst.

Außerdem stehen Aral und der DOSB den Gewinner-Sportvereinen mit Beratungs- und Schulungsangeboten zur Seite.