fbpx

Rollitennis-Action beim Marienburger SC

Quelle: Gold-Kraemer-Stiftung

Beim Rollstuhltennis sind Technik und Konzentration gefragt.

Die Gold-Kraemer-Stiftung veranstaltet zum zweiten Mal das in Deutschland einzigartige Rollitennis-Turnier. Für die teilnehmenden Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 27 Jahren werden zwei Spielklassen angeboten – entweder Midfeld oder Großfeld.

Insgesamt 18 Teilnehmer spielen an diesem Turnierwochenende beim Marienburger SC im Einzel und im Doppel um Spiel, Satz und Sieg. Turnierstart ist der 21. September, ab 13 Uhr. Am Sonntag, 22. September finden ab 10 Uhr die Finalspiele statt. Nach dem, Doppelendspiel des Großfeldes erfolgt um ca. 13:30 Uhr die Siegerehrung des Talent-Cups. Alle Teilnehmer erhalten Pokale und attraktive Sachpreise.

 

Neben Neueinsteigern und unerfahrenen Nachwuchsspielern im Midfeld gehen im Großfeld namhafte bereits erfolgreiche Spieler an den Start, die bereits nationale und internationale Turniererfahrung haben und in der Weltrangliste aufgeführt sind. Der Tennissport im Rollstuhl gewinnt in der Sportstadt Köln zunehmend an Bedeutung. Das Nachwuchsturnier ist jetzt ein fester Bestandteil im Kölner Sportjahreskalender.

Auch in diesem Jahr hat der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, die Schirmherrschaft übernommen. Mit dem Marienburger SC hat die Gold-Kraemer-Stiftung einen Kooperationspartner und den ersten Rollitennis-Stützpunkt in NRW gefunden.