fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL: Viktoria und der FC obenauf

Claus-Dieter Wollitz darf sich über einen hochverdienten Sieg und eine makellose Bilanz seiner Viktoria freuen Foto: IMAGO/foto2press

Claus-Dieter Wollitz darf sich über einen hochverdienten Sieg und eine makellose Bilanz seiner Viktoria freuen
Foto: IMAGO/foto2press

Zwei Spiele – sechs Punkte: So lautet die starke Bilanz der Kölner Regionalligisten am vergangenen Wochenende. Claus-Dieter Wollitz und Stephan Engels hätten am Samstag sicherlich um die Wette strahlen können. Denn beide Trainer durften überaus zufrieden sein, mit dem was ihre Mannschaften in der Regionalliga West auf den Rasen gezaubert hatten. Allen voran die Viktoria, die im heimischen Sportpark Höhenberg den dritten Sieg im dritten Ligaspiel feierte. Gegen den Aufsteiger und bisherigen Tabellenführer SV Rödinghausen stand nach 90 Minuten ein klarer 5:0 (3:0)-Erfolg zu Buche.

Für die vor allem im ersten Durchgang fulminant aufspielenden Rechtsrheinischen traf abermals Fatih Candan, dem im ersten Durchgang seine Saisontore fünf und sechs gelangen (12./23.). Lukas Nottbeck (24.), der Rödinghauser Buddecke (62.) und Jerome Assauer (90.) erzielten die restlichen Treffer an einem perfekten Heimspieltag.

Auch die U21 des 1. FC Köln darf sich über den dritten Sieg in Serie freuen. In Wiedenbrück triumphierten die jungen Geißböcke verdientermaßen mit 2:1 (1:1). Bei seinem Startelfdebüt brachte der für den verletzten Maxi Thiel ins Team gerückte Tim Gerhards die Gäste früh in Führung (13.). Zwar hatte der FC weitere gute Möglichkeiten, doch noch vor der Pause glichen die Westfalen per Weitschuss aus (37.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die Kölner optisch überlegen, das entscheidende Tor fiel allerdings erst eine Viertelstunde vor dem Ende im Anschluss an einen Freistoß. Der bei den Profis aussortierte Roman Golobart scheiterte zunächst per Kopf an Wiedenbrücks Schlussmann, den Abpraller verwertete Jannis Nikolaou zum Sieg (75.).