fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL: Viktoria-Express rollt weiter

Der Mann hat einen Lauf: Fatih Candan war in Verl schon wieder der Matchwinner für Viktoria Köln. Foto: pa/dpa

Der Mann hat einen Lauf: Fatih Candan war in Verl schon wieder der Matchwinner für Viktoria Köln.
Foto: pa/dpa

Dank zweier Tore von Fatih Candan hat Regionalligist FC Viktoria Köln das Spiel beim SC Verl mit 2:1 (2:1) für sich entschieden.

So langsam wird es fast unheimlich mit Fatih Candan. Der Viktoria-Stürmer (Porträt) traf auch im Auswärtsspiel beim SC Verl am Freitagabend doppelt und bescherte seiner Mannschaft damit einen knappen, aber verdienten 2:1-Erfolg. Die Partie begann gleich mit einem Paukenschlag. Gerade einmal vier Zeigerumdrehungen waren vergangen, da hatte Candan sein Team bereits mit 1:0 in Führung gebracht. Die Viktoria dominierte in der ersten halben Stunde Ball und Gegner, der zweite Treffer des Angreifers in der 25. Minute war folgerichtig. Die Höhenberger schafften es allerdings nicht, den Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause zu retten, kurz vor dem Seitenwechsel kam Verl durch den ehemaligen Leverkusener Hamadi Al Ghaddioui zum Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte hatten beide Teams Torchancen, ein weiterer Treffer fiel allerdings nicht mehr, sodass die Viktoria alle drei Punkte aus dem Stadion an der Poststraße entführen konnte.

Zumindest vorläufig hat sich das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz nun an die Tabellenspitze der Regionalliga West geschoben. Wie schon in den vergangenen Jahren agiert die Viktoria zu Saisonbeginn unheimlich spielfreudig und belohnt sich mit einem guten Start. Am morgigen Samstag darf das Team nun auf Schützenhilfe aus der eigenen Stadt hoffen. Alemannia Aachen, bisheriger Tabellenführer, nimmt es ab 13 Uhr im RheinEnergieStadion mit der U21 des 1. FC Köln auf.