fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL: Streit stark, Viktoria traurig

Quelle: IMAGO

Für Neuzugang Marcel Deelen und Viktoria gab es gegen Essen ein 2:2.

Bei seinem ersten Pflichtspiel für Fortuna Köln hat sich Albert Streit mit einem Doppelpack eingeführt. Sein Team siegte in Aachen mit 3:1, Viktoria gab gegen Essen eine 2:0-Führung noch aus der Hand. Mit zwei Toren und einer überragenden Vorstellung beim 3:1 seines neuen Teams bei Ex-Klub Alemannia Aachen hat sich Ex-Bundesliga-Profi Albert Streit in der Fußball-Regionalliga zurückgemeldet. Der 33-Jährige stand am Tivoli sofort in der Startaufstellung und agierte hinter der Spitze Ercan Aydogmus als Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel der Fortunen. Bereits nach vier Minuten vollendete Thomas Kraus einen Angriff zum 1:0 für die Gäste, die in der Folge durch Streit (23., 52.) doppelt nachlegten. Erst in der Schlussminute kam die Alemannia nach einem Fehler von Tobias Fink zum Ehrentreffer.

Doch auch über die eigene Leistung hinaus stellte sich das erste Regionalliga-Wochenende des neuen Jahres für die Fortuna als sehr erfolgreich heraus, denn einige der Kontrahenten an der Spitze patzten. Unter anderem Außenseiter FC Viktoria Köln, der nach einer 2:0-Führung gegen Rot-Weiss Essen dennoch nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus kam. Kapitän Mike Wunderlich hatte sein Team mit einem Doppelpack (14., FE, 53.) in Führung gebracht. Kurz vor dem Ende lag die Viktoria noch mit 2:1 vorne und war darüber hinaus in Überzahl, konnte den Ausgleich in der Nachspielzeit aber dennoch nicht verhindern. Mit den zwei verlorenen Punkten trennen die Viktoria nun bereits elf Punkte von Spitzenreiter Fortuna. Weil auch die Sportfreunde Lotte nicht über ein Remis hinaus kamen, stehen die Südstädter nun sechs Punkte vor der Konkurrenz.