fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RL: Erfolgsserien ausbauen

Viktorias erfolgreiches Führungsduo: Mike Wunderlich und Kapitän Timo Staffeldt (v.l.) Foto: IMAGO/Dünhölter SportPresseFoto

Viktorias erfolgreiches Führungsduo: Mike Wunderlich und Kapitän Timo Staffeldt (v.l.)
Foto: IMAGO/Dünhölter SportPresseFoto

Der FC Viktoria Köln spielt am Freitagabend in der Regionalliga West bei Kellerkind SG Wattenscheid 09, die U21 des FC erwartet Oberhausen.

Für die Wattenscheider war es bislang kein guter Start in die Saison. In den bisherigen sechs Partien reichte es für den ehemaligen Bundesligisten nur zu drei Unentschieden. Die restlichen Partien gingen allesamt verloren. Die Höhenberger reisen dagegen als verlustpunktfreier Tabellenführer in den Bochumer Stadtteil, stellen die beste Offensive sowie die sicherste Abwehrreihe der Regionalliga West. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz dürfte dementsprechend vor Selbstvertrauen regelrecht strotzen.

Viktorias Kapitän Timo Staffeldt erwartet dennoch eine schwierige Partie am Freitagabend (19.30 Uhr): „Wattenscheid verfügt über eine spielstarke Mannschaft und sie sind individuell gut besetzt. Aber wenn wir unser Spiel durchbringen, kompakt stehen, die Zweikämpfe gewinnen und uns nicht aus der Ordnung bringen lassen, wird es für jede Mannschaft der Liga schwer gegen uns zu bestehen. So selbstbewusst sollten wir sein. Es ist aber klar das wir alles abrufen müssen, wenn wir drei Punkte holen wollen“. Bei diesem Unterfangen können die Rechtsrheinischen auf die Dienste von Neuzugang Timo Röttger bauen, der nach überstandenem Faserriss wieder zur Verfügung steht. Zu früh kommt ein Einsatz hingegen für Alessandro Riedle. Der Sohn des Dortmunder Champions League-Helden Karl-Heinz Riedle hat zunächst einige Defizite aufzuarbeiten.

Nächstes Spitzenspiel für FC-Nachwuchs

Am Samstagnachmittag (14 Uhr) steht für die U21 des 1. FC Köln das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Auf dem neu verlegten Rasen im Franz-Kremer-Stadion gibt der hochgehandelte Tabellensechste aus Oberhausen seine Visitenkarte ab. Für FC-Coach Stephan Engels ist RWO Favorit, auch wenn seine Mannschaft aktuell Tabellenplatz zwei belegt. In sechs Spielen siegten die Kölner stolze vier Mal. Personell wird es kaum Änderungen geben. Im Tor wird wohl erneut Marcel Schuhen stehen, für den der FC bis zum Ende der Transferperiode keinen Abnehmer fand. Da Stammkeeper Daniel Mesenhöler vermutlich bei den Profis auf der Bank sitzt, dürfte Schuhen, der trotz der für ihn schwierigen Situation gegen Bochum eine starke Leistung bot, zum zweiten Mal in Folge spielen. Da die FC-Profis in Paderborn gastieren, hofft Engels auf reges Zuschauerinteresse. Dieses hat sich die junge Kölner Mannschaft durch die jüngsten Leistungen allemal verdient.