fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Riesenstimmung beim ERGO-CUP

Der 6. KRV ERGO-CUP am 8. Dezember war ein voller Erfolg. Highlight der Veranstaltung bildete ein Online-Rennen gegen einen amerikanischen Ruderverein – eine Premiere!
ERGO-CUP

Die Teilnehmer der 6. ERGO-CUPS gaben in den insgesamt 48 Wettberwerben alles (BEAUTIFUL SPORTS / Axel Kohring)

Der diesjährige Ruderergometer-Wettbewerb des Kölner Rudervereines von 1877 e.V. (KRV) in der erst kürzlich sanierten und technisch gut ausgerüsteten Aula des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums (FWG) in der Kölner Südstadt ist von allen Beteiligten gut angenommen worden.

Der Wettbewerb bot am Samstag, 08. Dezember 2018, ein spannendes Kräftemessen für Teilnehmer verschiedener Altersklassen, Rennruderer, Breitensportler, Zuschauer und Firmen. Als Besonderheit gab es erstmals für einen ERGO-CUP-Wettbewerb einen internationalen Online-Wettkampf. Von 10 bis 17 Uhr standen 48 Rennen auf dem Programm.

Etwa 200 Sportler kämpften unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der Zuschauer teilweise bis zur Erschöpfung auf den elektronisch miteinander vernetzten Trainingsgeräten gegeneinander. Die Technik erlaubte es, alle Ruderer auf einer symbolischen Regattabahn auf einer Leinwand abzubilden, so dass die Zuschauer über kurze Distanz das Renngeschehen hautnah mitverfolgen konnten.

Premiere als Höhepunkt

Den Höhepunkt des 6. KRV ERGO-CUP bildete ein Online-Rennen gegen einen ausländischen Ruderclub in den USA. Per Internetverbindung projizierte eine neu entwickelte Software eine fotorealistische Darstellung mit Ruderern auf einer Regattastrecke auf die Leinwand. Was ein bisschen nach Videokonsole anmutete, kam bei den Zuschauern bestens an. Am Ende ging der KRV als Sieger aus dem Vergleich.

Wie im Vorjahr erkämpften sich die Ruderinnen und Ruderer des KRV die meisten Siege des Tages und damit den Hauptpreis der gesamten Veranstaltung, ein Ruderergometer. Der Schirmherr des 6. KRV ERGO-CUPs, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft und Digitalisierung, hob insbesondere die internationale Vernetzung der Veranstaltung über das Internet hervor, ein Highlight am Schluss des Programms.