fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RheinStars: Versöhnlicher Abschluss trotz Niederlage

Die RheinStars Köln mussten sich am Sonntagnachmittag dem SC Rist Wedel mit 66:85 geschlagen geben. Dennoch verabschiedete sich der Aufsteiger ohne Bedauern in die Sommerpause.
RheinStars

RheinStars-Coach Johannes Strasser hofft auf weniger Verletzungen in der kommenden Saison. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Alle Spiele gespielt und die Klasse souverän gehalten: Trotz der komplizierten Situation um die Coronapandemie haben die RheinStars am Sonntagnachmittag eine Saison mit vielen Aufs und Abs zu einem versöhnlichen Ende gebracht. „Eine schwere Saison geht zu Ende”, sagt Headcoach Johannes Strasser. „Heute hatten wir nicht genug Energie und Fokus, um hier in Wedel zu bestehen. Ich habe aber auch die Möglichkeit genutzt, viel zu wechseln und allen genug Spielanteile zu geben.”

Für die kommende Saison machen sich die Verantwortlichen große Hoffnungen endlich wieder vor Fans spielen zu können. Zudem wünschen sich die RheinStars weniger Verletzungen in den eigenen Reihen, um auch die etablierten Team ärgern zu können. Mit Vincent Golson, Viktor-Frankl-Maus, Tibor Taras und Andrej Mangold fehlte nicht nur zum Saisonabschluss ein Guard-Quartett. Die vier Jungs konnten den Kölnern bereits in den vergangenen Wochen nicht helfen, wodurch der Mannschaft von Johannes Strasser viel Qualität abging. Wenn das Team in der Spielzeit 2021/22 durch die individuelle Qualität dieser Spieler dauerhaft verstärkt wird, sollte der Abstieg kein Thema sein und alle Augen in Richtung Basketball-Bundesliga gerichtet werden.

Von Robin Josten