fbpx

RheinStars siegen in Salzkotten

Omari Knox sorgte mit 14 Punkten in 14 Minuten für klare Verhältnisse. Foto: Gero Müller-Laschet

14 Punkten in 14 Minuten: RheinStars-Spielmacher Omari Know sorgte für klare Verhältnisse.
Foto: Gero Müller-Laschet

Die RheinStars Köln sind in der Basketball-Regionalliga weiterhin auf Erfolgskurs und setzten sich am Wochenende mit 86:74 gegen Salzkotten durch.

Schon in der vergangenen Woche war Lennart Steffen der Erfolgsgarant in der Overtime gegen die Düsseldorf Giants. Genau so fulminant begann er die Partie in Salzkotten: Mit vier Drei-Punkte-Würfen sorgte Steffen für zeitweise acht Zähler Vorsprung im ersten Viertel. Die Kölner gingen zwar immer wieder deutlich in Führung, doch davon ließ sich Salzkotten nicht abschrecken und kämpfte sich immer wieder heran. So ging es mit einer knappen 42:41-Führung für die RheinStars in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit gelang es den Domstädtern immer wieder sich mit vier bis acht Punkten abzusetzen. Durch verpasste Rebound-Chancen gestatteten sie den Gastgebern aber häufig zu einfache Korberfolge. Erst nach der Einwechslung des US-Amerikaners Omari Knox (14 Punkte in den letzten 14 Minuten) wurden die Kölner wieder dominanter und konnten sich bis zum Ende des 3. Viertels einen 6-Punkte-Vorsprung erarbeiten.

Im letzten Viertel gelang es dem Team von Mario Kyriasoglou dann den Vorsprung auf zwölf Punkte hochzuschrauben und somit den souveränen Sieg einzufahren. „Ich bin zufrieden mit dem Sieg und hatte das ganze Spiel über eigentlich nicht das Gefühl, dass wir heute verlieren würden“, äußerte sich Coach Kyriasoglou nach dem Spiel. Ganz zufrieden war er trotz des Auswärtssiegs nicht: „Leider haben wir – wie schon in den Spielen zuvor – den Gegner durch eigene Unachtsamkeiten stark gemacht und zu viele leichte Körbe und Rebounds zugelassen. Wir sind noch immer nicht da, wo wir sein wollen und müssen uns weiterhin von Woche zu Woche steigern.“