fbpx

RheinStars: Golson bleibt in der Domstadt

Spielmacher Vincent Golson wir auch in der kommenden Saison für die Rheinstars auf das Parkett gehen. Es wird seine dritte Spielzeit in Köln sein.
Golson

Bis zu seiner Verletzung war Vincent Golson der herausragende Akteur bei den RheinStars. (Foto: IMAGO / eu-images)

„Ich freue mich sehr, dass TwoTwo mit uns in die dritte Spielzeit gehen wird und weiter unser Spiel prägt. Er hat sich in der letzten Saison nochmals stark entwickelt und war einer der besten, wenn nicht der beste Spieler in unserer Liga”, sagt Manager Stephan Baeck. „Außerdem ist TwoTwo bei allen beliebt, beim Team, im Office, bei den Fans. Und unsere jungen Talente, mit denen er bereits jetzt nach der Saison im Campus zusammen trainiert hat, profitieren unheimlich von ihm und seinen Tipps.”

Golson selber sagte: „Es gibt viele Gründe, warum ich gerne hier bin und verlängert habe. Wobei meine Beziehung zum Verein ziemlich einfach ist: Ich mag mein Team, ich mag meine Leben hier, ich mag die Stadt, die Leute im Club und unsere Fans – und ich mag das alles zusammen.”

Die Wichtigkeit des Spielmachers

Bis zu seiner Verletzung am Syndesmoseband standen die RheinStars mit acht Siegen und sieben Niederlagen gut dar. Golson legte in den 15 Spielen im Durchschnitt 17,5 Punkte, 7,6 Assists und 3,5 Rebounds pro Spiel auf. Ohne den Point Guard konnten die Kölner aus neun Spielen lediglich zwei Siege holen und rutschten so aus den Playoffs raus.

Inzwischen ist der 27-Jährige wieder komplett fit: „Mein Körper ist wieder da, wo ich mitten in der Saison aufgehört habe. Ich hatte einige Trainingseinheiten und fühle meine Verletzung überhaupt nicht mehr. Das ist ein gutes Zeichen. Deshalb gehe ich positiv in den Sommer.”

Von Robin Josten