fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RheinStars binden zwei Routiniers

Lenkt weiter das Spiel der RheinStars Köln: Marin Petric  Foto: imago/BeautifulSports

Lenkt weiter das Spiel der RheinStars Köln: Marin Petric
Foto: imago/BeautifulSports

Bei den RheinStars Köln bleiben die Routiniers an Bord: Bernd Kruel und Marin Petric verlängern ihren Verträge beim künftigen ProA-Ligisten und übernehmen zusätzlich Posten im Nachwuchsbereich.

Das erste Wochenende als ProA-Ligist haben die RheinStars Köln hinter sich – und machen direkt Nägel mit Köpfen in Sachen Kaderplanung. Nach den Verpflichtungen von Alex Foster und Lakeem Jackson können die Kölner Korbjäger nun zwei Vertragsverlängerungen vermelden. Die Routiniers Bernd „Storch“ Kruel (39) und Marin Petric (35) bleiben in der zweiten Bundesliga an Bord.

„Ich bin sehr froh, dass wir ein weiteres Jahr auf die Erfahrung der beiden bauen können. Gerade in der Schlussphase der Saison konnte jeder sehen, wie wichtig es ist, erfahrene Spieler in den eigenen Reihen zu haben. Und sie werden uns mit ihrem Spiel auch in Zukunft die Sicherheit geben die wir brauchen, um uns in der zweiten Bundesliga etablieren zu können“, sagt RheinStars-Geschäftsführer Stephan Baeck.

Darüber hinaus werden die beiden ehemaligen Erstliga-Profis zu einem ganz wesentlichen Teil im ambitionierten Nachwuchsbereich der RheinStars arbeiten. Kruel assistiert NBBL-Headcoach Matt Dodson in der U19-Bundesliga. Petric, der gerade seine B-Trainer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, wird ab der nächsten Saison die Geschicke des JBBL-Teams als Chef-Trainer in der U16-Bundesliga lenken.

„Damit sind sie direkte Ansprechpartner für unsere jungen Spieler und können ihre Erfahrung an entscheidender Stelle weitergeben. Gleichsam bereiten sie dabei ihre eigene Entwicklung für die Zeit nach der Spielerlaufbahn vor, wünschenswert als Teil unserer Organisation“, beschreibt Baeck das umfassende Einsatzgebiet der beiden Routiniers.