fbpx

Reihlen dominiert vom Turm

Quelle: TPSK Köln

Auch die jüngsten Teilnehmer freuten sich über die Anerkennung ihrer Leistungen.

In der Sprunghalle der Deutschen Sporthochschule fanden am 1. und 2. Oktober die diesjährigen Kölner Stadtmeisterschaften im Kunst-und Turmspringen an. 

Einen spannenden Kampf um den schönsten Sprung gab es in der offenen Klasse der Männer und Frauen, bei der auch viele auf nationaler Ebene erprobte Springer am Start waren. „Einige der Teilnehmer waren auch schon bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich“, erzählte Jürgen Weuthen, OKS Fachwart Wasserspringen und Wettkampfleiter.

Der 19-Jährige Florian Krystofiak von der Telekom-Post-Sportgemeinschaft Köln gewann jeweils vom 1m- und 3m-Brett sowie vom Turm den Titel des Stadtmeisters.

Den Titel der Frauen vom 1-Meter-Brett und dem 3-Meter-Brett holte Jana Lisa Rother vor Alina Reihlen. Vom Turm aus gab es aber ein umgekehrtes Bild – die 1997 geborene Reihlen gewann mit überragenden 221,60 Punkten.

In dem Bereich Jugend gewann der 2001 geborene Ruben van der Kall vom 1-Meter- und 3-Meter-Brett. Bei den Mädchen holte sich Leonie Berg  beide Titel.

Als Gastverein nahm der Mainzer SV teil, welcher außer Konkurrenz mitsprang.