fbpx

Regionalliga: Viktoria mit Pflichtsieg

Grund zur Freude: Claus-Dieter Wollitz beklatscht den Sieg seiner Elf. Foto: pa/dpa

Grund zur Freude: Claus-Dieter Wollitz beklatscht den Sieg seiner Elf.
Foto: pa/dpa

Mit 3:1 schlägt der Tabellenführer der Regionalliga den FC Hennef 05. Die U21 des FC schaffte immerhin einen Zähler im Auswärtsspiel beim FC Kray.

Gleich auf vier Positionen hatte Viktoria-Coach Claus-Dieter Wollitz sein Team gegenüber dem 1:1 unter der Woche in Uerdingen verändert. Gaetano Manno, André Dej, Patrick Koronkiewicz und Lukas Nottbeck rotierten aus der Startelf, dafür durften Jannik Löhden, Dennis Brock, Jerome Assauer und Sebastian Spinrath beginnen. Die vier Neuen konnten aber nicht verhindern, dass der bisher sieglose Tabellenletzte aus Hennef die erste Duftmarke im Sportpark Höhenberg hinterließ. Keine fünf Minuten waren gespielt, da durfte Rachid Bouallal, einst in Diensten von Fortuna Köln, den Führungstreffer für die Gäste bejubeln.

Gut für die Viktoria, das Fatih Candan in dieser Saison fast immer zur Stelle ist, wenn Tore für sein Team von Nöten sind. Nach 18 Minuten glich die Nr. 10 des Tabellenführers mit seinem zehnten Saisontor aus. Bis zur Pause erspielte sich Viktoria zwar einige Chancen, brachte aber keinen Treffer mehr zu Stande. Das änderte sich dann kurz nach dem Seitenwechsel. Innerhalb von drei Minuten (50., 52.) machte Jerome Assauer mit seinem Doppelpack aus dem 1:1 ein 3:1. Die Gäste wehrten sich zwar weiter tapfer, wurden aber für ihre beste Saisonleistung nicht mit einem Zähler belohnt. Die Tore Assauers blieben die letzten im Spiel.

Unterdessen hat die Reserve des 1. FC Köln in Essen eine kleine Enttäuschung hinnehmen müssen. Im Auswärtsspiel beim FC Kray reichte es für das Team von Trainer Stephan Engels nur zu einem 1:1 (0:1). Bereits in der 13. Minuten war der FC in Rückstand geraten und blieb es bis zur Pause, ehe Vojno Jesic nach einer Stunde den Endstand besorgte.

In der  Tabelle hat die Viktoria (22) nun sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger SV Rödinghausen (16), gleich dahinter auf Platz drei liegt der FC mit 15 Zählern.