fbpx
Köln.Sport
News Ticker

RBC Köln 99ers wollen in die Playoffs

Quelle: RBC Köln 99ers

Nationalspielerin Marina Mohnen kehrte von der Saison zu den RBC Köln 99ers zurück. Mit der Nationalmannschaft ist sie für die Wahl zu Deutschlands Behindertensportler des Jahres nominiert.

Drei Spiele, drei Siege: Die RBC Köln 99ers haben eine hervorragende Heimspielbilanz, die sich sehen lassen kann. Diese Bilanz soll am Wochenende ausgebaut werden.

Schon letztes Wochenende rückten die 99ers dank ihrem Sieg über Hannover und den Ausrutschern der Playoff-Kandidaten Frankfurt und Trier näher an die begehrten Endrunden-Plätze der Rollstuhl-Basketball-Bundesliga (RBBL) heran.

Dieses Wochenende geht es in der Sporthalle am Bergischen Ring gegen das bisher sieglose Team der Jena Caputs aus Thüringen. Teammanager und Spieler Sedat Özbicerler dazu: „Wir müssen unserer Favoritenrolle gerecht werden. Konzentrationsschwächen wie gegen Hannover müssen wir vermeiden.“ Bei einem Heimsieg könnten die Kölner einen weiteren Platz in der Tabelle gut machen. Ihre Chancen auf die Playoffs würden weiter wachsen.

Die Caputs aus Jena sind jedoch nicht zu unterschätzen: Sämtliche Niederlagen kassierte das Team bei Spielen gegen Topmannschaften, gegen die auch die Kölner noch nicht gewinnen konnten. Zudem endeten einige Niederlagen des Thüringer Teams denkbar knapp. Ein Sieg der 99ers am Samstag ist also keinesfalls selbstverständlich. Beim letzten Besuch der Thüringer holten diese ihren ersten Saisonsieg. Bleibt zu hoffen, dass sich diese Geschichte nicht wiederholt.

Ausserdem steht der Gegner der 99ers im Viertelfinalspiel des DRS-Pokals fest. Mit dem RSC Zwickau erwarten die Kölner am 17. Dezember 2011 zu Hause einen hochkarätigen Gegner. Die bisher ungeschlagenen Zwickauer stehen nach einem erfolgreichen Saisonstart zusammen mit dem RSV Lahn-Dill an der Spitze der RBBL.

Sedat Özbicerler rechnet sich dennoch gute Chancen auf einen Sieg aus: „Zwickau ist diese Saison schwer einzuschätzen. Auf dem Papier sind sie der Favorit, aber durch die vielen Transfers ist die Chance dieses Jahr größer sie zu bezwingen als in den vergangenen Jahren.“

Der Deutscher Behinderten Sportverband ehrt am 26. November seine herausragende Sportler. Erfreulich für die 99ers: Die Nationalspielerin Marina Mohnen sowie die Nationalspieler Thomas Becker und Björn Lohmann sind in der Mannschaftswertung nominiert.

Teammanager Özbicerler freut sich darüber: „Durch die Nominierung rückt Rollstuhlbasketball in den medialen Fokus. Und das tut der Sportart gut.“