fbpx

Prominenter Besuch im Stadionbad

Quelle: Claudia Wingens

Die Hockey-Mannschaft von Rot-Weiss Köln gönnte sich im Stadionbad einen entspannten Tag.

Die 1. Herren-Hockeymannschaft von Rot-Weiss Köln, die kürzlich zum achten Mal den Hallenhockey-Europapokal der Landesmeister gewonnen hat, hat den Titel in der Saunalandschaft des Stadionbades in Müngersdorf gefeiert.

Über die sportlichen Erfolge freute sich auch Achim Fischer (KölnBäder GmbH) mit der Mannschaft: „Wir fühlen uns mit der Mannschaft, die in direkter Nachbarschaft von uns trainiert, eng verbunden. Vielleicht konnten wir durch unser Entspannungsangebot, das sie gerne und häufig nutzt, auch ein wenig zur guten Stimmung beitragen.“

 

Beim Titelgewinn in Lille besiegte die Mannschaft von Stefan Kermas am vorletzten Sonntag den belgischen Meister Racing Club Brüssel überzeugend mit 7:2 (5:0). Daniel Montag war im Endspiel mit drei Toren bester Schütze. Für die weiteren Treffer sorgten Christoph Menke (2), Christopher Zeller. und Marco Miltkau. Torschütze Miltkau, der mit 14 Toren nicht nur zweitbester Schütze des Europapokals wurde, sondern auch die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers erhielt. Köln zeigte vor allem in der ersten Halbzeit überragendes Hallenhockey und wurde verdient Europapokalsieger. Absteiger aus der A-Gruppe sind überraschend AH&BC Amsterdam sowie der Luzerner SC.