fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Pokalaus für FC

Der 1. FC Köln ist gegen den Hamburger SV im DFB-Pokal Achtelfinale ausgeschieden. Die Kölner unterlagen den Gastgebern aus Hamburg mit 0:2 (0:1).
Djourou rettet gegen Zoller auf der Linie

Vom Glück verlassen: Simon Zoller scheiterte aus nächster Nähe zwei mal hintereinander an Johan Djourou, der jeweils kurz vor der Linie retten konnte (Foto: imago/Nordphoto)

Mit zuletzt zwei Ligasiegen in Folge und einer veränderten Aufstellung ging der Effzeh in die Partie gegen den Bundesliga-Dino. Artjoms Rudnevs, Salih Özcan und Simon Zoller durften für Leonardo Bittencourt, Marco Höger und Cristian Clemens von Beginn an ran. Unterstützt wurden die Kölner von über 6000 mitgereisten Anhängern, die Peter Stögers Mannschaft lautstark unterstützten.

Die Hamburger erwischten einen Traumstart: Nach Getümmel im Strafraum wehrte Thomas Kessler einen Schuss von Luca Waldschmidt vor die Füße von Gideon Jung ab, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste (5. Minute). Es dauerte eine Weile, bis der FC sich von diesem Schock erholt hatte, erst in der 31. und 33. Minute kamen Yuya Osako und Simon Zoller zu Kölner Torchancen. Zwar sprang nichts Zählbares dabei heraus, die kleine Drangperiode machte nach einer schwachen ersten halben Stunde aber immerhin etwas Hoffnung für die zweiten 45 Minuten.

Nach der Pause wirkte der FC wacher und kam durch Modeste in der 52. Minute zu der ersten Riesengelegenheit. Die Domstädter hatten das Momentum jetzt auf ihrer Seite und kamen wenige Minuten später durch Rudnevs und Zoller zu weiteren Gelegenheiten. Rudnevs scheiterte zunächst an Adler, Zoller traf im Anschluss bei zwei Schussversuchen jeweils Johan Djourou, der kurz vor der Torlinie regelkonform mit dem Körper abwehren konnte. Weitere Chancen für den FC, wie der Direktschuss von Modeste (68.), blieben ebenfalls erfolglos, der Ball wollte an diesem Abend einfach nicht über die Linie.

Gegen aufgerückte Kölner ergaben sich für die Hanseaten Kontermöglichkeiten, von denen Bobby Wood eine zum entscheidenden 0:2 nutzte. Trotz der mäßigen Leistung wäre aus Kölner Sicht mehr drin gewesen, wenngleich die Niederlage letztendlich nicht unverdient war. Der FC ist damit seit der Saison 2012/2013 zum vierten Mal im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden.