fbpx
Köln.Sport
News Ticker

Paralympics feierlich eröffnet

Quelle: IMAGO

Auch Markus Rehm zählt zu den deutschen Medaillenaspiranten.

Die paralympischen Sommerspiele wurden am gestrigen Abend in London mit einer prachtvollen Zeremonie eröffnet. Besonders auf den Leverkusener Sportlerinnen und Sportlern ruhen die Medaillenhoffnungen für Deutschland.

Mit einer gigantischen Feier wurden die paralympischen Sommerspiele am Mittwoch-Abend eröffnet. Mit einer farbenfrohen und imposanten Show empfing London die Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt 165 Ländern herzlich.
Auch Deutschland darf sich in diesem Jahr Hoffnungen auf Medaillen machen. Besonders viele Athleten vom TSV Bayer 04 Leverkusen werden für Deutschland an den Start gehen, viele von ihnen werden zudem als Kandiaten für Edelmetall gehandelt. So ist der Olympiastützpunkt Rheinland in London mit insgesamt 28 Sportlerinnen und Sportlern vertreten.
Zu den deutschen Medaillenhoffnungen zählen u.a. Birgit Kober (Kugelstoßen, Speerwurf), Heinich Popow (Weitsprung, 100m, 200m, Staffel), Markus Rehm (Weitsprung, 100m, Staffel), Mathias Meester (Speerwurf, Kugelstoßen) und Katrin Green (100m, 200m, Weitsprung), wie Jörg Fischmann, Geschäftsführer der Behindertensport-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen, in der aktuellen Köln.Sport-Ausgabe verrät. „Alle von ihnen haben ernsthafte Medaillenchancen.“